Drama am Jägerkamp: Gleitschirmflieger entdeckt schwer verletzten Freund

Schliersee - Zwei Männer hatten sich am Mittwochabend zum gemeinsamen Gleitschirmfliegen im Bereich Jägerkamp in den Schlierseer Bergen verabredet. Als einer der Männer nicht am Treffpunkt erschien, machte sich ein 35-Jähriger auf die Suche - und fand seinen Freund schwerstverletzt auf 1540 Metern Höhe.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik. (Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte der 38-jährige Gleitschirmflieger vor dem Treffen noch einen allein Flug starten.

Als er nicht am vereinbarten Treffpunkt erschien und auch nicht telefonisch erreichbar war, machte sich der 35-Jährige Sorgen und begann mit dem Aufstieg, um nach ihm zu suchen.

Beim darauffolgenden Übersichtsflug entdeckte er seinen Freund in etwa 1540 Metern Höhe schwerst verletzt auf einer Freifläche liegend, landete neben ihm und verständigte umgehend den Rettungsdienst.

Dramatische Rettung: Gleitschirmflieger verfängt sich in Seilbahn
Bergwacht Dramatische Rettung: Gleitschirmflieger verfängt sich in Seilbahn

Der 38-jährige war mit seinem Gleitschirm aus bislang ungeklärter Ursache im Bereich Jägerkamp abgestürzt und dabei schwerst verletzt worden.

Die alarmierte Bergwacht Schliersee konnte den 38-Jährigen in Zusammenarbeit mit einem Rettungshubschrauber aus dem Gelände retten. Er wurde in ein Unfallklinikum geflogen.

Die Polizeiinspektion Miesbach ermittelt zum Unfallhergang.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Bergwacht: