Rettung vergeblich: Junge Frau (†24) stirbt nach Sturz von Kletterfelsen

Nittendorf - Nach einem Kletterunfall in der Oberpfalz ist eine junge Frau (†24) aus Hessen an ihren Verletzungen gestorben.

Beim Abseilen an einem Felsen stürzte eine Frau in der Oberpfalz ab und verletzt sich tödlich. (Symbolbild)
Beim Abseilen an einem Felsen stürzte eine Frau in der Oberpfalz ab und verletzt sich tödlich. (Symbolbild)  © rumos/123RF

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten noch an, teilte die Polizei am Montag mit.

Die 24-Jährige war am vergangenen Mittwoch an einem Kletterfelsen bei Nittendorf (Landkreis Regensburg) in die Tiefe gestürzt und am Boden aufgeschlagen.

Ihr Begleiter, der beim Eintreffen der Rettungskräfte selbst noch in großer Höhe in der Felswand hing, rief um Hilfe und machte so Anwohner auf die Notsituation aufmerksam.

Lawine an der Zugspitze: Skitourengeher mitgerissen und verschüttet
Bergwacht Lawine an der Zugspitze: Skitourengeher mitgerissen und verschüttet

Sie wurde dann schwer verletzt mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der aus Regensburg stammende Mann war leicht verletzt worden und konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

Das Paar hatte laut Polizei die sogenannte "Mehrseillängen-Technik" verwendet, um in der Labertaler Wand zu klettern.

Titelfoto: rumos/123RF

Mehr zum Thema Bergwacht: