Bombe unter Kita gefunden: 1500 Menschen müssen Häuser verlassen!

Schwentinental - Die Fliegerbombe unter einer Kita in Schwentinental bei Kiel soll am heutigen Donnerstagvormittag entschärft werden.

Der Blindgänger wurde im März unter einer Kita gefunden.
Der Blindgänger wurde im März unter einer Kita gefunden.  © Frank Molter/dpa

1500 Anwohnerinnen und Anwohner müssen den Sperrbereich bis 10 Uhr verlassen, wie die Polizei mitteilte.

Ihnen steht ab 8 Uhr die Sporthalle einer Schule als Ersatzunterkunft zur Verfügung. Um 9 Uhr werden Straßensperren in einem Radius von 500 Metern rund um den Fundort eingerichtet.

"Erst wenn sichergestellt ist, dass sich niemand mehr im Bereich aufhält, startet die Entschärfung", teilte die Polizei in einem Facebook-Eintrag mit.

Evakuierung fällt aus: Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg auf Schiff entschärft
Bombenfund Evakuierung fällt aus: Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg auf Schiff entschärft

Weiter hieß es: "Wir legen uns zeitlich nicht fest, wie lange die Entschärfung dauern könnte, stellt euch auf eine insgesamt mehrstündige Dauer des Einsatzes ein." Der Blindgänger liegt in 4,5 Meter Tiefe.

Im Oktober hatten Luftbildauswerter bei einer Überprüfung des Geländes für geplante Bauarbeiten in der Straße einen Verdachtspunkt unter dem Gebäude ausgemacht.

Dieses Gebiet wird für die Entschärfung gesperrt!

Ende Januar wurde die Kita geschlossen und der Betrieb vorübergehend in eine Sporthalle in der Stadt verlegt. Nachdem ein Teil des Fundaments und des Bodens entfernt worden waren, konnte Anfang März der Gegenstand als 250 Kilo schwere britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg identifiziert werden.

Titelfoto: Fotomontage: Frank Molter/dpa, Facebook/Polizei Kiel

Mehr zum Thema Bombenfund: