Erneuter Bombenfund auf Raffinerie-Gelände in Hamburg

Hamburg - Erneuter Bombenfund in Hamburg-Heimfeld! Eine 227-Kilogramm-Fliegerbombe ist am Mittwochabend erfolgreich entschärft worden.

Auf dem Gelände der Holborn-Raffinerie wurde erst am 1. Februar eine Fliegerbombe gefunden.
Auf dem Gelände der Holborn-Raffinerie wurde erst am 1. Februar eine Fliegerbombe gefunden.  © Lenthe-Medien

Wie die Feuerwehr am Mittwoch über die Warn-App NINA mitteilte, wurde der Blindgänger bei Bauarbeiten an der Moorburger Straße entdeckt.

Es handelte sich um eine 227-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Der Kampfmittelräumdienst hatte einen Sperrbereich von 300 Metern festgelegt und die Evakuierung angeordnet. Der Warnbereich um die Fundstelle betrug 500 Meter.

Möglicher Bombenfund in Köln-Riehl: Stadt gibt Entwarnung!
Bombenfund Möglicher Bombenfund in Köln-Riehl: Stadt gibt Entwarnung!

Gegen 19 Uhr teilte die Feuerwehr mit, dass die Bombe erfolgreich entschärft worden ist. Der Zünder sei gesprengt worden, so ein Sprecher.

Bereits vor knapp einer Woche wurde auf dem Gelände ein Blindgänger gefunden und erfolgreich entschärft. Dort wird nach TAG24-Informationen ein ehemaliges Tankfeld der Esso abgerissen. Bei den Sondierungsarbeiten sollen zehn Verdachtsanomalien festgestellt worden sein. Diese werden nun nach und nach überprüft.

Erstmeldung: 17.41 Uhr. Zuletzt aktualisiert: 19.22 Uhr.

Titelfoto: Lenthe-Medien

Mehr zum Thema Bombenfund: