Mehr als ein Jahr Corona! Dreifach Geimpfter war 411 Tage lang positiv

London - Corona gehört zum Alltag, daran konnten auch verschiedene Maßnahmen und relativ schnelle Impfangebote nichts ändern. Hunderte Millionen Menschen haben sich inzwischen mindestens einmal mit dem Virus infiziert. Doch während es den meisten (geimpften) Infizierten bereits nach wenigen Tagen wieder besser geht, erwischte es einen Briten so richtig heftig: Der Mann war sage und schreibe 411 Tage lang positiv!

Ein Patient in Großbritannien wurde seine Corona-Infektion einfach nicht los! (Symbolfoto)
Ein Patient in Großbritannien wurde seine Corona-Infektion einfach nicht los! (Symbolfoto)  © dpa/Jens Büttner

Eine neue Fallstudie des "King’s College London", die in dieser Woche im Fach-Magazin Clinical Infectious Diseases veröffentlicht wurde, beschreibt den Krankheitsverlauf und die Heilung eines 59-Jährigen, dessen Körper den Virus für eine sehr lange Zeit einfach nicht loswerden konnte.

Wegen einer Nieren-Transplantation litt der Mann unter einem geschwächten Immunsystem. Das bekam er nach seiner Covid-Infektion in aller Deutlichkeit zu spüren: Zum ersten Mal wurde er im Dezember 2020 positiv auf das Virus getestet.

Trotz dreifacher Impfung und mehreren Behandlungen dauerte es mehr als ein Jahr, bis die Tests endlich nicht mehr anschlugen - erst im Januar 2022 war er wieder Corona-negativ!

Studie belegt: So lange gehen die Beschwerden bei Long-Covid
Coronavirus Studie belegt: So lange gehen die Beschwerden bei Long-Covid

Der Brite hatte sich noch eine der früheren Varianten eingefangen, die dann in seinem Körper mehrfach mutierte.

"Das Team nutzte Nanoporentechnologie, um Fälle von anhaltenden Infektionen zu entdecken und das SARS-CoV-2-Virus zu analysieren, um festzustellen, welche Behandlungen für Patienten am wirksamsten sein könnten", hieß es in einer Mitteilung der Universität.

Fast 36 Millionen Corona-Infektionen in Deutschland!

Eine flächendeckende Maskenpflicht gibt es in Deutschland trotz vieler Corona-Fälle aktuell nicht.
Eine flächendeckende Maskenpflicht gibt es in Deutschland trotz vieler Corona-Fälle aktuell nicht.  © dpa/Daniel Bockwoldt

Studien-Co-Autor Dr. Luke Blagdon Snell erklärte: "Einige neue Varianten des Virus sind gegen alle in Großbritannien und Europa verfügbaren Antikörperbehandlungen resistent. Einige Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind immer noch dem Risiko ausgesetzt, schwer zu erkranken und sich dauerhaft zu infizieren." Man würde immer noch daran arbeiten, den besten Weg zu finden, diese Menschen zu schützen und zu behandeln.

Auch in Deutschland ist Corona indes noch lange nicht Geschichte. Aktuell sind laut Daten des RKI hierzulande fast 250.000 Menschen Corona-positiv. Insgesamt gab es bereits fast 36 Millionen nachgewiesene Fälle!

Weltweit gab es laut der Weltgesundheitsorganisation bislang 628 Millionen nachgewiesene Fälle und mehr als 6,5 Millionen Tote. Die tatsächlichen Zahlen dürften sowohl in Deutschland als auch im Rest der Welt allerdings wesentlich höher liegen.

Titelfoto: dpa/Jens Büttner

Mehr zum Thema Coronavirus: