Für Solidarität mit Drag-Performenden: Kundgebung und Show auf dem Augustusplatz geplant

Leipzig - Die queerfeministische Gruppe "Queer Area" veranstaltet am morgigen Samstag eine Kundgebung mit Drag-Performenden in Leipzig.

Am Samstag soll sich in Leipzig mit Drag-Performenden solidarisiert werden. (Symbolbild)
Am Samstag soll sich in Leipzig mit Drag-Performenden solidarisiert werden. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Wie die Gruppe mitteilte, soll die Kundgebung am Augustusplatz sowohl aus Performances als auch Redebeiträgen bestehen.

Als prominenter Gast wird unter anderem der Drag-Künstler Eric Big Clit vor Ort sein, dessen Lesung in München im Juni für Kritik bei Konservativen gesorgt hatte. So sollten Kindern Geschichten vorgelesen werden, welche mit Geschlechterklischees brechen. Der Freie-Wähler-Vorsitzende Hubert Aiwanger (52) ging so weit, das Event als "Kindswohlgefährdung" zu bezeichnen.

Um sich mit Drag-Performenden und queeren Menschen, die von politischen wie auch gesellschaftlichen Anfeindungen betroffen sind, zu solidarisieren, wurde die Kundgebung in Leipzig ins Leben gerufen.

Großdemo in Dresden: Tausende setzen ein Zeichen gegen Rechts
Demonstrationen Großdemo in Dresden: Tausende setzen ein Zeichen gegen Rechts

"Hiermit zeigen wir klare Haltung und treten als bunte, offene Community in der Leipziger Innenstadt auf", heißt es im Aufruf.

Die Versammlung "Solidarität mit Drag Performenden!" findet am Samstagnachmittag auf dem Augustusplatz statt.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Demonstrationen: