1,4 Millionen Euro! Riesiger Drogen-Fund in NRW, mehrere Festnahmen

Kerpen – Der Zoll hat nach intensiven Ermittlungen Drogen im Wert von 1,4 Millionen Euro in Kerpen sichergestellt. Vier Männer wurden festgenommen.

Die Polizei hat 130 Kilogramm Marihuana sichergestellt.
Die Polizei hat 130 Kilogramm Marihuana sichergestellt.  © Zollfahndungsamt Essen

Essener Zollfahnder hatten am 20. Januar beobachtet, wie ein Lkw-Fahrer große Mengen Drogen in eine Kerpener Halle liefern wollte, wie der Zoll und die Staatsanwaltschaft Köln am Montag mitteilten.

Im doppelten Boden des Lkw fanden die Ermittler 130 Kilogramm Marihuana. Im Führerhaus waren zudem 20 Kilogramm Haschisch versteckt.

Zunächst wurden drei Männer festgenommen: der Hauptbeschuldigte (23) aus Elsdorf, ein 22-jähriger Bonner sowie der Lkw-Fahrer (50). Das Trio befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Rekordmenge! 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen beschlagnahmt, Ermittler nennen Details zum Coup
Drogen Rekordmenge! 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen beschlagnahmt, Ermittler nennen Details zum Coup

Die Zollfahnder waren im vergangenen Sommer durch sogenannte Kryptochats auf die mutmaßlichen Drogenhändler aufmerksam geworden. Die Ermittlungen richten sich gegen eine siebenköpfige Tätergruppierung.

"Die Beschuldigten im Alter von 22 bis 31 Jahren sollen sich Betäubungsmittel - pro Lieferung jeweils bis zu einem dreistelligen Kilogrammbereich - aus dem europäischen Ausland liefern lassen und diese dann im Großraum Köln weiterverkauft haben", so die Beamten.

Neben Drogen wurde bei Wohnungsdurchsuchungen auch eine Schusswaffe gefunden. (Fotomontage)
Neben Drogen wurde bei Wohnungsdurchsuchungen auch eine Schusswaffe gefunden. (Fotomontage)  © Zollfahndungsamt Essen

Zollfahnder werden bei Durchsuchungen erneut fündig, weitere Festnahme

Die Luxusuhren wurden zusammen mit mehr als 170.000 Euro Bargeld sichergestellt.
Die Luxusuhren wurden zusammen mit mehr als 170.000 Euro Bargeld sichergestellt.  © Zollfahndungsamt Essen

Nach den Festnahmen in Elsdorf folgten Razzien in Wohnungen in Elsdorf und Bonn. Dabei wurden Datenträger und Munition sichergestellt.

Am 21. Januar durchsuchten Ermittler eine "Bunkerwohnung" in Bonn und stellten weiteres Beweismittel sicher, darunter circa 220 Gramm Marihuana, einen Revolver, 130 Stück Munition, ein Nunchaku und diverse Handys.

Rund eine Woche später gab es neun weitere Durchsuchungen in Köln, Dormagen und Elsdorf. Dieses Mal fanden die Ermittler mehr als 170.000 Euro Bargeld und fünf Luxusuhren. Ein zweiter Hauptverdächtiger, ein 22-jähriger Mann aus Köln, wurde festgenommen.

Drogenhändler (35) auf frischer Tat erwischt: Polizei findet jede Menge Stoff!
Drogen Drogenhändler (35) auf frischer Tat erwischt: Polizei findet jede Menge Stoff!

Die Ermittlungen dauern an. Zurzeit werde geprüft, ob ein zusätzliches Verfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet wird, hieß es.

Titelfoto: Montage: Zollfahndungsamt Essen

Mehr zum Thema Drogen: