Frau bringt im Gefängnis ihr Baby zur Welt: "Traumatischste Erfahrung meines Lebens"

Arkansas (USA) - Jessica Kent saß wegen Drogen- und Waffendelikten zwei Jahre lang im Gefängnis und brachte dort ihr Kind zur Welt.

Jessica Kent (31) saß zwei Jahre lang im Knast.
Jessica Kent (31) saß zwei Jahre lang im Knast.  © Screenshot/Instagram/jesken12

Die 31-Jährige erzählte in einem TikTok-Video von dieser eindringlichen Erfahrung.

"Ich habe im Gefängnis meine zweite Tochter bekommen, und das war das traumatischste Erlebnis meines gesamten Lebens", so Jessica in ihrem Video.

Als sie in den Wehen war und die Geburt kurz bevorstand, wurde sie nach eigenen Angaben vier Stunden lang allein im Zimmer gelassen. "Ich war umgeben von Furcht, Angst und Stress und jetzt habe ich eine posttraumatische Belastungsstörung, da ich buchstäblich an mein Bett gekettet war."

Rekordfund: 6,3 Millionen Euro bei Drogen-Razzia auf Dachboden beschlagnahmt!
Drogen Rekordfund: 6,3 Millionen Euro bei Drogen-Razzia auf Dachboden beschlagnahmt!

Noch schlimmer für die US-Amerikanerin war, dass sie nach der Geburt ihre Tochter nicht einmal lange im Arm halten konnte, da sie bei einer Pflegefamilie unterkommen musste.

Nach dem Knast schwor sich der TikTok-Star, die Drogensucht zu überwinden und das Sorgerecht für ihr zweites Kind zu bekommen.

Heute ist Jessica nüchtern und lebt mit ihrem Partner und ihren beiden Töchtern im US-Bundesstaat Arkansas.

"Meine erste Tochter hat mein Leben verändert und mir die Motivation gegeben, nüchtern zu sein. Meine zweite Tochter hat mein Herz geheilt. Ich sehe jetzt, wie schön es ist, Kinder zu haben."

Titelfoto: Screenshot/Instagram/jesken12

Mehr zum Thema Drogen: