Offene Wunden und entsetzliche Schmerzen: Neue Horror-Droge "Tranq" überschwemmt die USA

New York - Eine neue Droge überschwemmt die USA: Xylazin, ein Medikament aus der Tiermedizin. Auf der Straße nennen sie die Substanz "Tranq". Das Suchtpotenzial ist hoch, der Konsum gefährlich - Mehr als 1000 Menschen sollen bereits an einer Überdosierung gestorben sein. Viele Süchtige klagen über offene Fleischwunden.

Viele Drogensüchtige sollen mittlerweile zu Xylazin greifen. Doch die Droge hat eine verheerende Wirkung. (Symbolbild)
Viele Drogensüchtige sollen mittlerweile zu Xylazin greifen. Doch die Droge hat eine verheerende Wirkung. (Symbolbild)  © Montage: SPENCER PLATT / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP, SPENCER PLATT / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

US-amerikanische Behörden schlagen Alarm - die Opioid-Krise verschärft sich, wie New York Post berichtet

Eigentlich wird Xylazin als Narkosemittel und Muskelrelaxans bei Pferden eingesetzt. Doch bei Menschen wirkt die Substanz, die auf der Straße als Tranq verkauft wird, ähnlich wie Fenthanyl oder Heroin. Dementsprechend hoch ist das Suchtpotential.

Der US-Bundestaat Michigan ist am schlimmsten von der neuen Droge betroffen: In der knapp 100.000 Einwohner zählenden Stadt Ann Arbor sollen bereits mehr als die Hälfte aller tödlichen Überdosierungen auf die Droge zurückzuführen sein. Ähnliches wurde auch aus Detroit berichtet. Dort hat sich zwischen 2020 und 2021 die Zahl der Tranq-Toten fast verdoppelt.

Polizei rückt wegen Feuer an - und findet Drogenplantagen
Drogen Polizei rückt wegen Feuer an - und findet Drogenplantagen

Aber auch aus Maryland wurden besorgniserregend Zahlen gemeldet: 19 Prozent aller Drogentoten des Jahres 2021 hatten zuvor Tranq konsumiert. Zahlen für 2022 liegen noch nicht vor, doch die Sorge ist groß, dass Tranq inzwischen weitere Ballungsräume in den USA erreicht hat.

Experten erklären den Anstieg im Xylazin-Konsum mit der geringeren Verfügbarkeit von Fenthanyl. Seit 2019 ist die Produktion und der Export von Fenthanyl illegal in China, dem bis dato größten Produzenten der Heroin-ähnlichen Substanz.

Hilfsorganisationen warnen eindringlich vor der neuen Droge

Xylazin-Abhängige berichten von offenen Wunden und abgefaulten Fingern

Xylazin ersetzt immer häufiger Heroin und Fenthanyl. Denn es ist billig und schnell verfügbar. (Symbolbild)
Xylazin ersetzt immer häufiger Heroin und Fenthanyl. Denn es ist billig und schnell verfügbar. (Symbolbild)  © SPENCER PLATT / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Tranq ist hochgefährlich und hat verheerende Nebenwirkungen. Laut einem Bericht des Magazins Vice klagten viele Tranq-Süchtige über entsetzliche Schmerzen, offene Wunden und angefaulte Körperteile.

In vielen Fällen mussten Betroffenen gar die Finger amputiert werden.

Doch auch Notärzte warnen eindringlich: Das bei Drogen-Überdosierungen häufig eingesetzte Medikament Naloxom zeigt bei Tranq keine Wirkung.

Darknet-Drogenhändler (20) aus der Oberpfalz angeklagt
Drogen Darknet-Drogenhändler (20) aus der Oberpfalz angeklagt

Viele Experten befürchten nun, dass die Tranq-Epidemie richtig Fahrt aufnimmt. Mehr Tote - jeden Tag, werden befürchtet.

Titelfoto: Montage: SPENCER PLATT / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP, SPENCER PLATT / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema Drogen: