Mann flüchtet in Passau mit Drogen und Waffen vor der Polizei

Passau - Ein 28-Jähriger ist vor Polizisten in Passau geflüchtet. Als die Beamten ihn wenig später zu fassen bekamen, fanden sie allerhand verbotene Gegenstände.

Die Polizei konnte den Mann einholen und kontrollieren. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Mann einholen und kontrollieren. (Symbolbild)  © Marijan Murat/dpa

Wie die Behörden am Freitag mitteilten, wollten Polizisten den Mann in der Nacht zum Donnerstag gegen 1.45 Uhr kontrollieren. Der 28-Jährige rannte aber davon und drohte den Beamten dabei.

Die Beamten konnten den Mann einholen und mithilfe von Pfefferspray zu Boden bringen.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten eine Druckluftpistole, sechs LSD-Trips und ein Einhandmesser.

Auf dem Weg zum Melt-Festival: Polizei nimmt mutmaßlichen Dealer hoch
Drogen Auf dem Weg zum Melt-Festival: Polizei nimmt mutmaßlichen Dealer hoch

Daraufhin wurde auch die Wohnung des Mannes durchsucht. Dort fand man knapp 400 Gramm Marihuana und rund 85 Gramm Amphetamin.

Der 28-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln unter Mitführen einer Schusswaffe, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und eines Vergehens nach dem Waffengesetz strafrechtlich verantworten.

Die Staatsanwaltschaft Passau und die Kriminalpolizeiinspektion Passau leiten die Ermittlungen.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Drogen: