Mann versteckt 55 Kilo Drogen im Millionen-Wert in seiner Wohnung!

Lublin (Polen) - In Polen hat die Polizei einen Mann (34) festgenommen, in dessen gesamter Wohnung mehr als 55 Kilo Drogen entdeckt wurden. Der Einsatz fand bereits in der vergangenen Woche statt, wurde aber erst jetzt bekannt.

Für den Eigenbedarf ein bisschen zu viel: Der Verdächtige (34) hatte 55 Kilo Drogen in seiner Wohnung versteckt.
Für den Eigenbedarf ein bisschen zu viel: Der Verdächtige (34) hatte 55 Kilo Drogen in seiner Wohnung versteckt.  © KMP Lublin

Versteckt hatte der Mann die Substanzen – darunter Legal Highs, Amphetamine und Marihuana – im Schwarzmarkt-Wert von mindestens fünf Millionen Złoty (rund 1,07 Millionen Euro) unter anderem in der Waschmaschine, im Kühlschrank, in den Lautsprechern und weiteren Schränken, teilte die Polizei Lublin mit.

Zuvor hatten Beamte der Lubliner Drogenabteilung herausgefunden, dass sich in der Wohnung des Verdächtigen in der Stadt Grudziądz ein Drogenlager befinden sollte.

"An Ort und Stelle wurden etwa 40 Kilo Legal Highs, 12,5 Kilogramm Amphetamin, drei Kilo Marihuana und 40.000 Betäubungsmittel-Tabletten sowie Tausende Packungen mit anderen illegalen Drogen und Steroiden sichergestellt", erklärte ein Pressesprecher der Polizei. Auch Waffen und Munition kamen bei der Razzia zum Vorschein. Alles wurde beschlagnahmt.

Er soll mit Meth gedealt haben: Polizei nimmt Uni-Professor fest
Drogen Er soll mit Meth gedealt haben: Polizei nimmt Uni-Professor fest

Der 34-Jährige wurde zur Staatsanwaltschaft in Lublin gebracht. Die Ermittler warfen ihm vor, mit erheblichen Drogenmengen gehandelt zu haben. Das Gericht verhängte eine vorläufige dreimonatige Haftstrafe gegen ihn.

Dem Angeklagten droht eine Freiheitsstrafe von bis zu zwölf Jahren.

Fahndung läuft seit Juli

Die Drogenfahnder begannen ihre Arbeit in dem Fall bereits im Juli dieses Jahres. Damals wurden in Lublin drei Kilo Designerdrogen sichergestellt. Seitdem führten die Beamten operative Aktivitäten durch. Bereits im Oktober wurde ein weiteres Kilo Designerdrogen sichergestellt und in dem Zusammenhang auch zwei Personen festgenommen.

Schließlich erhielten die Polizisten Informationen, die sie auf die Spur des 34-Jährigen nach Grudziądz führten. Ersten Ermittlungen zufolge könnte er an der Verteilung von Drogen in ganz Polen beteiligt gewesen sein.

Titelfoto: KMP Lublin

Mehr zum Thema Drogen: