Mutter postet schockierende Bilder ihrer Tochter (16) und hat wichtigen Appell

Guernsey - Louise Turner veröffentlichte auf Facebook schockierende Bilder ihrer Tochter Remy. Die erst 16-Jährige nahm Ecstasy und kämpfte im Krankenhaus um ihr Leben.

Remy (16) hat unheimliches Glück gehabt und ist aus ihrem Koma erwacht.
Remy (16) hat unheimliches Glück gehabt und ist aus ihrem Koma erwacht.  © Screenshot/Facebook/Louise Turner

Remi Turner ist gerade einmal 16 Jahre alt und hat ihr erstes krasses Drogenerlebnis hinter sich gebracht. Dass die Schülerin dabei fast drauf gegangen wäre, hätte sie selbst sicherlich nicht erwartet.

Im Juli nahm Remy das erste Mal Ecstasy ein und brach daraufhin zusammen. Der Teenie wurde bewusstlos ins Krankenhaus gebracht und lag laut Daily Mail sechs Tage im Koma. Mama Louise fotografierte ihre völlig erschöpfte Tochter im Krankenhaus und veröffentlichte die Bilder auf ihrem Facebook-Profil. 

"Das wirst du niemals vergessen, wenn dein Mädchen auf der Intensivstation liegt und mit Dutzenden Schläuchen und Röhren verbunden ist, während 15 Ärzte und Krankenschwester um ihr Bett stehen", erzählte Louise.

Eigentlich gaben Ärzte die Hoffnung fast auf, sagten Remis Mutter, das Mädchen würde es nicht schaffen. Der Vater und seine Partnerin waren von Jersey nach Guernsey (britische Kanalinseln) geflogen, um sich von der 16-Jährigen zu verabschieden.

Remy hat aus ihrem Drogen-Erlebnis gelernt

Remy (l.) und ihre Mutter Louise.
Remy (l.) und ihre Mutter Louise.  © Screenshot/Facebook/Louise Turner

Nach sechs Tagen erwachte Remy wie durch ein Wunder aus ihrem Koma. "Als ich aufwachte, fragte mich der Arzt, welchen ​​Tag wir haben, und ich dachte immer noch, es ist Freitagabend, an dem es passiert ist. Ich wusste nicht, wie viel Zeit vergangen war", so die Schülerin.

Noch Tage danach spürte die junge Amerikanerin heftige Nachwirkungen ihres Drogenabsturzes. In den Nächten litt sie unter Albträumen und Angstzuständen. Glücklicherweise verlief die Genesung schneller als gedacht. Medikamente für Krampfanfälle brauchte Remy so gut wie gar nicht mehr.

Aus dieser schrecklicher Erfahrung hat die Schülerin nun gelernt: "Es ist schwer zu erklären, wie ich mich jetzt fühle. Dieser Stress und diese Schmerzen, denen meine Freunde und meine Familie ausgesetzt waren - das möchte ich ihnen nie wieder antun."

Louise Turner möchte mit den schockierenden Bildern ihrer Tochter andere vor der leichtsinnigen Einnahme von Drogen warnen. "Bitte denkt zweimal darüber nach, bevor Ihr etwas nehmt!"

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Louise Turner

Mehr zum Thema Drogen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0