Instagram löscht Profil von Julia Rose: So dreist "rächt" sie sich!

Los Angeles (Kalifornien) - Wo ist sie denn hin? Julia-Rose-Fans mussten sich in den letzten Tagen damit abfinden: Die Instagram-Seite des Erotik-Models war verschwunden.

Julia Rose bricht ihr Versprechen sofort.
Julia Rose bricht ihr Versprechen sofort.  © Instagram/Screenshot/notjuliarose

Doch was war geschehen? Offensichtlich hatte sich Instagram des "Problems" angenommen, dass Rose ständig die "erotischen" Richtlinien des Portals gesprengt hatte.

Mit allerlei Tricksereien und "durchsichtigen" Blusen hatte die US-Amerikanerin es nämlich immer wieder geschafft, deutlich mehr nackte Haut zu präsentieren, als dort eigentlich erlaubt ist.

Monatelang löschte Instagram hin und wieder mal eines der Bilder, doch das Profil der jungen Dame aus Los Angeles blieb bestehen. Nun ist es jedoch schon seit einer Weile verschwunden.

Julia Rose äußerte sich jetzt selbst zu dem Vorfall - und das so rotzfrech wie es die Anhänger des Erotik-Models gewohnt sind: auf Instagram!

Dort richtete sie am Montag einfach eine neue Seite für sich ein und gab dieser den ironischen Namen "notjuliarose". Ihr erster Post hatte es dann direkt in sich: Halbnackt zeigte sich Rose unter der Dusche und schrieb in ihrem Kommentar:

"Das Gesicht, das du machst, wenn dein Lieblings-Instagram-Account auf die Liste der Unartigen gesetzt wird... folge diesem Backup in der Zwischenzeit für Updates und definitiv nicht mehr halbnackte Bilder."

Julia Rose kündigt züchtige Bilder an und zeigt sich halbnackt

Alles andere als züchtig: Julia Rose gibt auf Instagram sofort wieder Gas.
Alles andere als züchtig: Julia Rose gibt auf Instagram sofort wieder Gas.  © Instagram/Screenshot/notjuliarose

Wenig später postete die Kalifornierin drei weitere Bilder, die sie - selbstverständlich - halbnackt zeigten.

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, schrieb Rose in ihrem Profiltext: "Nur ein mustergültiges Mädchen, das es liebt, Kleidung zu tragen". Daneben setzte sie ein Engel-Emoji.

Dass es sich bei Julia Rose eher um ein kleines Teufelchen handelt, dürfte auch dem Letzten spätestens in diesem Moment aufgefallen sein. Allerdings wird es wohl noch eine Weile dauern, bis das Model wieder Millionen von Abonnenten hat.

Binnen eines knappen Tages fanden sich keine 25.000 User auf ihrer neuen Seite ein, die sie abonnierten. Vielleicht hätte Rose etwas mehr Werbung machen sollen. Auf ihrem intakten Twitter-Account erwähnte sie die neue Seite nur beiläufig in einem Tweet.

Jetzt bleibt abzuwarten, ob Instagram das Spiel noch lange mitspielt oder auch dem neuen Account bald den Stecker zieht...

Titelfoto: Instagram/Screenshots/notjuliarose

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0