Guildo Horn ätzt gegen Ikke Hüftgolds "Partyproll-Sound"

Köln/Trier/Limburg - Schlagersänger Guildo Horn (60) lässt wenig Begeisterung für die Musik von Party-Sänger Ikke Hüftgold (46) erkennen.

Guildo Horn (609 wünscht allen Teilnehmern am ESC-Vorentscheid in viel Spaß. Er gibt aber zu, dass er mit dem "Partyproll-Sound" eines Ikke Hüftgold nichts anfangen kann.
Guildo Horn (609 wünscht allen Teilnehmern am ESC-Vorentscheid in viel Spaß. Er gibt aber zu, dass er mit dem "Partyproll-Sound" eines Ikke Hüftgold nichts anfangen kann.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Ich glaube, privat ist Ikke Hüftgold ein ganz angenehmer Zeitgenosse", sagte der Trierer Horn ("Guildo hat euch lieb!") der Deutschen Presse-Agentur (dpa). "Aber leider ist Partyproll-Sound so ziemlich genau das Gegenteil von dem, was mich persönlich unterhält."

Hüftgold, der eigentlich Matthias Distel heißt, tritt am morgigen Freitag (22.20 Uhr, Das Erste) in Köln beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest an.

Bekannt wurde er mit Party-Schlagern, die am Ballermann oder bei Schützenfesten gespielt werden.

Obdachloser bekommt Haarschnitt und Rasur: Danach traut er seinen Augen kaum
Kurioses Obdachloser bekommt Haarschnitt und Rasur: Danach traut er seinen Augen kaum

Beim Vorentscheid kämpft er um das deutsche Ticket zum ESC, der am 13. Mai im englischen Liverpool ausgetragen wird.

1998 belegt Guildo Horn mit dem Song "Guildo hat euch lieb!" beim ESC einen guten 7. Platz
1998 belegt Guildo Horn mit dem Song "Guildo hat euch lieb!" beim ESC einen guten 7. Platz  © Katja Lenz/dpa
Ikke Hüftgold (46) bei den Proben für den ESC-Vorentscheid, der am Freitag (3. März) in Köln stattfinden wird.
Ikke Hüftgold (46) bei den Proben für den ESC-Vorentscheid, der am Freitag (3. März) in Köln stattfinden wird.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Guildo Horn mit Blick auf Eurovision-Song-Contest-Vorentscheid gelassen

Guildo Horn, der 1998 für Deutschland beim ESC sang, sieht dem Ausgang des Vorentscheids gleichwohl gelassen entgegen.

"Wie meine Oma schon sagte: 'Et kümmt eh, wie et kümmt'", sagte er. "Wer auch immer das Rennen beim Deutschen Vorentscheid machen wird, ich wünsche allen Acts viel, viel Spaß und wenig Verkrampftheit auf der Bühne."

Titelfoto: Bild-Montage: Rolf Vennenbernd/dpa, Katja Lenz/dpa

Mehr zum Thema Eurovision Song Contest 2024 (ESC):