Plötzlich Flammen aus Mittelkonsole! 47-Jähriger rettet sich aus brennendem Auto

Wolmirstedt - Ein brennendes Auto auf der Bundesstraße 189 rief am frühen Sonntagmorgen die Feuerwehr und Polizei auf den Plan.

Das Auto brannte am Sonntagmorgen auf der B189 aus.
Das Auto brannte am Sonntagmorgen auf der B189 aus.  © Polizeirevier Börde

Wie die Beamten am Montagmittag mitteilten, hatten Zeugen gegen 4 Uhr die Einsatzkräfte alarmiert, die daraufhin zum Ort des Geschehens nahe des Mittellandkanals ausrückten.

Nachdem die Löscharbeiten erledigt waren, wurde der ausgebrannte Wagen durchsucht. Im Inneren befanden sich keine Personen, stattdessen wurde ein Handy gefunden.

Kurz darauf gelang es den Polizisten, in der näheren Umgebung den Handy-Eigentümer ausfindig zu machen: Er saß an einer Bushaltestelle.

Der 47-Jährige erklärte, dass er im Auto gesessen habe, als die Mittelkonsole plötzlich angefangen hatte zu brennen. Daraufhin hatte er das Weite gesucht.

Schließlich stellte sich heraus, dass der Mann nicht nur alkoholisiert und high war, sondern noch dazu circa 90g Marihuana in seinen Taschen hatte.

Gegen den 47-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Titelfoto: Polizeirevier Börde

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0