Brand auf Gelände von geplantem Flüchtlingsheim: Staatsschutz ermittelt!

Cuxhaven - Großeinsatz für die Feuerwehr: Am Montagmorgen brach auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Cuxhaven ein Brand aus. Der Staatsschutz ermittelt.

Auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Cuxhaven brach am Montagmorgen ein Brand aus. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.
Auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Cuxhaven brach am Montagmorgen ein Brand aus. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.  © Nonstopnews

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte gegen 6.20 Uhr über das Feuer in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße informiert.

Als sie vor Ort eintrafen, brannte das ehemalige Unteroffiziersheim bereits in voller Ausdehnung. Das Ausmaß des Schadens sei noch nicht absehbar, da die Löscharbeiten derzeit noch liefen. Verletzt wurde niemand.

Am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr hatte bereits ein Lkw vor dem Zaun des Kasernengeländes gebrannt.

Flüchtlingsheim in Brand! 17 Menschen evakuiert - hoher Sachschaden
Feuerwehreinsätze Flüchtlingsheim in Brand! 17 Menschen evakuiert - hoher Sachschaden

Ob die beiden Brände in Verbindung stehen, konnten die Beamten zunächst nicht sagen. Eine vorsätzliche Brandstiftung werde "ausdrücklich nicht ausgeschlossen", hieß es.

Der Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen aufgrund eines möglichen politischen Hintergrunds übernommen. Auf dem Gelände sollte demnach eine Unterkunft für Geflüchtete entstehen.

Weitere Angaben konnten zunächst nicht gemacht werden.

Titelfoto: Nonstopnews

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: