Brand in Asylunterkunft: Retter leisten ganze Arbeit

Forchtenberg - In einer Asylunterkunft in Forchtenberg (Hohenlohekreis) ist am frühen Freitagmorgen ein Feuer ausgebrochen.

Der Sachschaden, den der Hausbrand hinterlassen hat, war beträchtlich.
Der Sachschaden, den der Hausbrand hinterlassen hat, war beträchtlich.  © 7aktuell

Alle vier Bewohner blieben glücklicherweise unversehrt, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr konnte den Hausbrand, der gegen kurz vor 5 Uhr ausgebrochen war, recht schnell unter Kontrolle bringen.

Weshalb das Feuer ausbrach, sei derzeit Gegenstand der Ermittlungen, ein technischer Defekt sei jedoch am naheliegendsten. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf mehrere Hunderttausend Euro.

Die Bewohner wurden aufgefordert, das Gebäude zu verlassen und provisorisch in einer anderen Unterkunft untergebracht.

Öl auf dem Herd macht ganzes Haus zunichte: Ein Verletzter!
Feuerwehreinsätze Öl auf dem Herd macht ganzes Haus zunichte: Ein Verletzter!

Eine ebenfalls im Haus lebende Frau wurde vorsorglich untersucht. Bei ihr handelt es sich den Angaben zufolge um die Mieterin der Erdgeschosswohnung.

Die Feuerwehr war mit starken Kräften vor Ort.
Die Feuerwehr war mit starken Kräften vor Ort.  © 7aktuell

Der Rest des Gebäudes dient als Asylunterkunft. Mehrere Streifen und Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.

Titelfoto: 7aktuell

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: