Brand in Unterkunft für Flüchtlinge: Eine Person im Krankenhaus

Pulheim - In den frühen Morgenstunden des heutigen Montags ist es in einer Flüchtlingsunterkunft in Pulheim zu einem schweren Brand gekommen.

26 Feuerwehrleute waren bei einem Einsatz in Pulheim-Stommeln vor Ort.
26 Feuerwehrleute waren bei einem Einsatz in Pulheim-Stommeln vor Ort.  © Feuerwehr Pulheim

Nach Angaben der Feuerwehr ging gegen kurz nach 3:30 Uhr eine Alarmierung ein, dass es in einer Flüchtlingsunterkunft im Ortsteil Stommeln brenne. Nur wenige Minuten später erreichten die ersten Kräfte die Einsatzstelle.

Demnach hatten der vor Ort anwesende Sicherheitsdienst sowie die Anwohner des Heims die lauten Rauchmelder gehört.

Offensichtlich alle Bewohner hatten entweder aufgrund der Rauchmelder oder wegen der Alarmrufe durch den Wachdienst die Zimmer in den beiden Etagen verlassen und sich auf dem Hof der Unterkunft versammelt.

Großeinsatz im Hafen: Mehrere Boote in Flammen, 60 Menschen gerettet!
Feuerwehreinsätze Großeinsatz im Hafen: Mehrere Boote in Flammen, 60 Menschen gerettet!

Ein Atemschutztrupp ging in die Unterkunft und überprüfte das Erdgeschosszimmer, in dem es gebrannt hatte.

Allerdings war das Feuer schon zuvor durch Mitbewohner mit einem Pulverlöscher im Wesentlichen gelöscht worden.

Einsatz in Pulheim-Stommeln: Bewohner muss ins Krankenhaus gebracht werden

In einer Flüchtlingsunterkunft war es zu einem Brand gekommen.
In einer Flüchtlingsunterkunft war es zu einem Brand gekommen.  © Feuerwehr Pulheim

Zwar gab es noch glühende Reste, diese konnten von den Einsatzkräften jedoch abgelöscht werden.

Parallel wurde eine Person - der Bewohner des Zimmers im Erdgeschoss - vom Rettungsdienst untersucht und dann mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere Kräfte der Feuerwehr kontrollierten zur Sicherheit nochmals alle Räume, wobei eine Türe gewaltsam geöffnet werden musste. Hier konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Raum noch eine Person befand, was aber nicht der Fall war.

Mitten in der Nacht: Wohnhaus in Südosthessen plötzlich lichterloh in Flammen
Feuerwehreinsätze Mitten in der Nacht: Wohnhaus in Südosthessen plötzlich lichterloh in Flammen

Die Feuerwehr, die mit insgesamt 26 Kräften tätig war, konnte nach etwa 45 Minuten abrücken, nachdem die Einsatzstelle an den Sicherheitsdienst und die Polizei übergeben worden war.

Titelfoto: Feuerwehr Pulheim

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: