Feuer-Drama in Magdeburg: Lagerhallenbrand verursacht über 2 Millionen Euro Schaden

Magdeburg - Am Freitagabend geriet die Lagerhalle eines Abschleppunternehmens in der Saalestraße in Vollbrand.

Durch den Brand in der Halle bildete sich starker Rauch.
Durch den Brand in der Halle bildete sich starker Rauch.  © Thomas Schulz

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte gegen 18.30 Uhr stand die Halle bereits in Flammen.

Sofort wurde mit dem Einsatzstichwort "Großbrand" nachalarmiert. Insgesamt halfen über 75 Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten. 

Da die Wasserversorgung nicht ausreichte, wurde ein Spezialtankfahrzeug mit über 10.000 Liter Wasser zur Einsatzstelle beordert. 

Im Inneren der Halle spielten sich nach TAG24-Informationen dramatische Szenen ab: Einige abgestellte Fahrzeuge explodierten durch den Druck des Feuers. 

Auch der starke Wind sorgte für Probleme, da er den giftigen Rauch in der Luft verteilte. Die Einsatzkräfte konnten den Brand nur mit Atemschutzgeräten bekämpfen. 

Außerdem wurden die Anwohner gewarnt, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Als mögliche Brandursache konnte nach Angaben der Magdeburger Polizei ein technischer Defekt an einem dort abgestellten Fahrzeug ermittelt werden. 

Insgesamt soll durch die zerstörte Halle und die ausgebrannten Autos ein Sachschaden von rund 2 Millionen Euro entstanden sein!

Das Feuer musste von allen Seiten der Lagerhalle gelöscht werden.
Das Feuer musste von allen Seiten der Lagerhalle gelöscht werden.  © Thomas Schulz
Nach den Löscharbeiten zeigte sich das wahre Ausmaß des Brandes.
Nach den Löscharbeiten zeigte sich das wahre Ausmaß des Brandes.  © Julian Stähle

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch am Montag wurde der Brandort noch untersucht. 

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0