Kohlenmonoxid-Alarm in Darmstadt: Kita und Studenten-Wohnheim evakuiert

Darmstadt - Wegen eines möglichen Austritts von Kohlenmonoxid in einem Kindergarten in Darmstadt sind am Freitag die Kita und ein benachbartes Studentenwohnheim evakuiert worden. Fünf Personen mussten ins Krankenhaus.

Vier Kinder und ein Erwachsener wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.
Vier Kinder und ein Erwachsener wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.  © Keutz TV-News/Alexander Keutz

Wie ein Sprecher der Polizei am Freitag mitteilte, war am Morgen in den Räumen des Kindergartens im Darmstädter Stadtteil Kranichstein ein verdächtiger Geruch festgestellt worden.

Bei dem anschließenden Großeinsatz war von der Feuerwehr bei Messungen tatsächlich ein erhöhter Kohlmonoxid-Wert festgestellt worden.

Bei vier Kindern und einem Erwachsenen wurden ebenfalls erhöhte Werte festgestellt. Der Rettungsdienst brachte alle fünf zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war der Bereich rund um die Jägertorstraße für den Verkehr inklusive des Straßenbahnverkehrs bis 12.30 Uhr voll gesperrt.

Ob der verdächtige Geruch von einer defekten Heizungsanlage stammt, muss noch geklärt werden.

Titelfoto: Keutz TV-News/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0