Ehrenbürger (†90) kam ums Leben: Polizei findet Ursache für tödlichen Wohnungsbrand

Annaberg-Buchholz - Nach dem tödlichen Wohnungsbrand am Mittwochabend in Annaberg-Buchholz (Erzgebirgskreis), bei dem der ehemalige Wehrleiter und Ehrenbürger Helmut Schramm (90) ums Leben kam, hat die Polizei nun die Brandursache ermittelt.

Am Mittwochabend brannte es in einer Wohnung in Annaberg-Buchholz. Ein Mann (90) kam ums Leben. (Symbolbild)
Am Mittwochabend brannte es in einer Wohnung in Annaberg-Buchholz. Ein Mann (90) kam ums Leben. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Das Feuer war gegen 19.35 Uhr in einem Reihenhaus in der Wolkensteiner Straße ausgebrochen. Eine Bewohnerin hatte die starke Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Der Brand konnte schnell gelöscht werden, für den 90 Jahre alten Mieter der Wohnung kam aber jede Hilfe zu spät.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bestätigten sich nun erste Vermutungen zur Brandursache. "Eine Brandursachenermittlerin der Chemnitzer Kriminalpolizei untersuchte am gestrigen Donnerstag den Brandort. Im Ergebnis dessen war ein technischer Defekt an einem elektrischen Gerät brandursächlich", so ein Polizeisprecher.

Feuerwehreinsatz im Erzgebirge: Auto komplett ausgebrannt
Feuerwehreinsätze Feuerwehreinsatz im Erzgebirge: Auto komplett ausgebrannt

Wie die Stadt Annaberg-Buchholz mitteilte, leitete Helmut Schramm von 1960 bis 2001 die Freiwillige Feuerwehr Annaberg. Er war zudem Ehrenbürger der Stadt.

"Seine menschliche Wärme bleibt uns allen ein Vorbild. Als Stadt Annaberg-Buchholz werden wir ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren", schreibt Oberbürgermeister Rolf Schmidt (64, Freie Wähler) auf Facebook.

Titelfoto: Facebook/Stadt Annaberg-Buchholz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: