Flammen in Metallbetrieb: Rauchsäule steigt empor - Feuerwehr im Großeinsatz

Solingen - Großeinsatz im Kreis Mettmann: Am Montag ist die Feuerwehr in Solingen zu einem Brand in einem Metallbetrieb ausgerückt. Etwa 60 Helfer waren im Einsatz, kämpften gegen die Flammen und kümmerten sich um Anwohner.

Die Feuerwehr war am Montag mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.
Die Feuerwehr war am Montag mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.  © Gianni Gattus

Nach Angaben der Feuerwehr waren die Einsatzkräfte am Morgen gegen 7 Uhr zu dem Betrieb an der Baverter Straße ausgerückt, nachdem es in einer dortigen Produktionshalle, in der Aluminiumoberflächen veredelt werden, zu dem Brand gekommen war.

Demnach hatten sich die Flammen unter den Becken für den Veredelungsvorgang entwickelt, was eine gewaltige Rauchentwicklung zur Folge hatte.

Anwohner im Umkreis wurden gewarnt, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Allerdings gelangte der dichte Rauch in das Wohnhaus des Betriebs, von wo aus drei Menschen in Sicherheit gebracht werden mussten. Sie blieben unverletzt, wie es hieß.

Einsatz kurz vor Mitternacht: Strohballen brennen unter Stromleitung
Feuerwehreinsätze Einsatz kurz vor Mitternacht: Strohballen brennen unter Stromleitung

Zwei weitere Nachbarn mussten hingegen noch vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden.

Die Feuerwehrkräfte gingen unterdessen gegen die Flammen vor und löschten den Brand schließlich vollständig ab. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden Luftmessungen hinsichtlich möglicher Schadstoffe vorgenommen, die jedoch negativ verliefen, so die Feuerwehr.

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, blieb zunächst unklar. Auch zur Brandursache machten die Kameraden vorerst keine Angaben.

Titelfoto: Gianni Gattus

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: