Feuerwehr-Großeinsatz: Brand in Autohaus richtet Millionen-Schaden an

Vellmar - Durch ein Feuer in einem Autohaus im nordhessischen Vellmar (Landkreis Kassel) ist am Abend des gestrigen Dienstags ein Millionenschaden entstanden.

Die Feuerwehr war mit rund 200 Einsatzkräften vor Ort.
Die Feuerwehr war mit rund 200 Einsatzkräften vor Ort.  © Hessennews TV

An dem Großeinsatz waren etwa 200 Feuerwehrleute beteiligt.

Wie ein Sprecher der Polizei am späten Dienstagabend mitteilte, war der Brand in dem Autohaus in der August-Bebel-Straße gegen 18 Uhr gemeldet worden.

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte habe das Dach der Werkstatt, auf dem eine Fotovoltaikanlage installiert ist, bereits lichterloh in Flammen gestanden.

Feuerteufel haben wieder Autos im Visier: Erneuter Brand im Harz
Feuerwehreinsätze Feuerteufel haben wieder Autos im Visier: Erneuter Brand im Harz

Die aufwendigen Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Eine Feuerwehrfrau musste darüber hinaus mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Mehrere Autos, die in der Werkstatt standen, wurden von den Flammen beschädigt. Der entstandene Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei 1 Million Euro.

Noch ist unklar, warum das Feuer ausbrach. Die Ermittlungen in dieser Hinsicht durch die Kripo Kassel dauern an. Hinweise auf Brandstiftung liegen laut dem Polizeisprecher aber nicht vor.

Titelfoto: Hessennews TV

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: