Garage fackelt in Stralsund ab: Aufmerksamer Nachbar wird zum Helden

Stralsund (Vorpommern-Rügen) - Dank eines aufmerksamen Nachbarn ist am Dienstagmorgen ein Garagenbrand in Stralsund vergleichsweise glimpflich ausgegangen.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell Löschen und ein Ausbreiten auf das Einfamilienhaus verhindern. (Symbolfoto)
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell Löschen und ein Ausbreiten auf das Einfamilienhaus verhindern. (Symbolfoto)  © Moller-Schuh/vifogra/dpa

Der 48-Jährige alarmierte gegen 5.30 Uhr die Feuerwehr und klingelte die Bewohner anschließend wach, um sie vor den Flammen zu warnen und aus dem Einfamilienhaus in der Kniepervorstadt zu holen.

Dabei handelte es sich um einen 81-Jährigen, seine 71-Jahre alte Frau, deren 45-jährige Tochter und ihr sechs Jahre altes Kind, die dank des schnellen Eingreifens allesamt unverletzt blieben, wie die Polizei mitteilte.

Auch die Feuerwehr konnte den Brand rasch eindämmen und löschen, bevor das Feuer von der Garage, in der zwei Autos geparkt waren, auf das Haus übergreifen konnte.

Jede Hilfe kam zu spät: Mann (†64) stirbt bei Brand in Lüneburg
Feuerwehreinsätze Jede Hilfe kam zu spät: Mann (†64) stirbt bei Brand in Lüneburg

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Die Brandursache war zunächst unklar.

Allerdings könnte das Feuer nach ersten Erkenntnissen durch Fahrlässigkeit seitens des 81-Jährigen entstanden sein, sodass eine Strafanzeige aufgenommen wurde.

Titelfoto: Moller-Schuh/vifogra/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: