Großbrand in Spreenhagen: Fabrikhalle für Messer abgefackelt

Spreenhagen (Oder-Spree) - Eine Fabrikhalle für Maschinenmesser im Industriegebiet von Spreenhagen hat am späten Mittwochabend gebrannt.

Die Feuerwehr hat den Brand von außen unter anderem über Drehleitern bekämpft.
Die Feuerwehr hat den Brand von außen unter anderem über Drehleitern bekämpft.  © BLP/Sappeck

Wie die Regionalleitstelle der Feuerwehr am Donnerstag mitteilte, breitete sich das Feuer auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern aus. Dabei wurde niemand verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen soll während der Nachtschicht eine der Maschinen Feuer gefangen haben. Beim Eintreffen der Brandbekämpfer hatten die Flammen jedoch bereits auf die Produktionshalle übergegriffen.

Bei dem Einsatz wurden mehrere Löschfahrzeuge nachgefordert. Da Löscharbeiten im Inneren der Halle zu gefährlich waren, wurde der Brand von außen unter anderem über zwei Drehleitern bekämpft.

Feuerwehr holt fünf Menschen aus brennenden Haus, doch eine Person stirbt
Feuerwehreinsätze Feuerwehr holt fünf Menschen aus brennenden Haus, doch eine Person stirbt

Nach Angaben der Polizei haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Industriehalle letztendlich kontrolliert abbrennen lassen. Demnach wurden die Löscharbeiten gegen 3.30 Uhr beendet.

Nach Angaben der rbb waren rund 100 Einsatzkräfte vor Ort.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und hat die Halle letztendlich kontrolliert abbrennen lassen.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und hat die Halle letztendlich kontrolliert abbrennen lassen.  © BLP/Sappeck

Kriminaltechniker untersuchen im Laufe des Tages den Brandort, um die genaue Ursache zu ermitteln. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist laut Polizei noch nicht bekannt.

Titelfoto: BLP/Sappeck

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: