Rauchsäule an französisch-deutscher Grenze: 64 Feuerwehr-Leute im Einsatz

Straßburg - Riesige Rauchwolke an der französisch-deutschen Grenze! In einem Industriegebiet des Straßburger Hafens haben Plastikabfälle gebrannt.

Im Hafen der elsässischen Metropole Straßburg war am Morgen dichter Rauch zu sehen.
Im Hafen der elsässischen Metropole Straßburg war am Morgen dichter Rauch zu sehen.  © Marco Dürr / EinsatzReport24

Wie die Präfektur in Straßburg am Dienstag berichtete, wurde das Feuer gegen 6.45 Uhr unter Kontrolle gebracht.

Menschen wurden demnach nicht verletzt.

Experten hätten keine besondere Umweltbelastung festgestellt.

Einfamilienhaus in Erfurt brennt: Bewohner retten sich, Schaden von 120.000 Euro
Feuerwehreinsätze Einfamilienhaus in Erfurt brennt: Bewohner retten sich, Schaden von 120.000 Euro

Über die Ursache des Brandes gab es zunächst keine Angaben. Im Einsatz waren laut Präfektur 64 Feuerwehrleute.

Die Rauchsäule war noch von weitem sichtbar.
Die Rauchsäule war noch von weitem sichtbar.  © Marco Dürr / EinsatzReport24

Im Gebiet des Straßburger Hafens gibt es zahlreiche Industriebetriebe. Die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland verläuft in der Rheinmitte.

Titelfoto: Marco Dürr / EinsatzReport24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: