Schwerer Unfall auf der A7: Drei Lkw krachen ineinander

Soltau - Auf der Autobahn 7 bei Soltau hat es am Dienstagmorgen einen schweren Unfall gegeben.

Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.
Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.  © Polizeiinspektion Heidekreis

Wie die Polizei am Mittag mitteilte, habe ein 22-jähriger Lkw-Fahrer ein Stauende auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Hannover übersehen und war gegen 5.40 Uhr nahezu ungebremst auf den vor ihm stehenden Lastwagen aufgefahren.

Der vordere Wagen wurde auf einen weiteren Lkw geschoben. 

Der Unfallverursacher wurde bei dem Zusammenprall lebensgefährlich verletzt, der 58-jährige Fahrer des zweiten Lastwagens zog sich schwere Verletzungen zu. 

Beide wurden von der Feuerwehr mit Rettungsgerät befreit und kamen anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Der Fahrer des dritten Lkw blieb unverletzt. 

Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Hannover mehrere Stunden voll gesperrt werden. 

Titelfoto: Polizeiinspektion Heidekreis

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0