Vereinsheim geht in Flammen auf: War es Brandstiftung?

Hagen - Was für ein Schlag für den Sportverein! In der Nacht zu Sonnabend ist das Tennisheim vom HTC Blau-Gold komplett ausgebrannt.

Wegen heftiger Flammen informierte die Warn-App Nina die Anwohner in Hagen über Rauch- und Geruchsbelästigung.
Wegen heftiger Flammen informierte die Warn-App Nina die Anwohner in Hagen über Rauch- und Geruchsbelästigung.  © Feuerwehr Hagen

Feuerwehrleute und Polizei wurden gegen 0.30 Uhr zum Brandort alarmiert, als das Gebäude bereits in Vollbrand stand.

Zwar konnte die Feuerwehr die Flammen rasch unter Kontrolle bringen, sodass niemand verletzt wurde. Der Schaden ist jedoch enorm.

Für die Löscharbeiten mussten einige Anwohner evakuiert werden, informiert die Polizei am Sonnabendvormittag.

Riesen-Brand in Schweinemast-Anlage: "Qualvolle Todesfallen" sollen umgebaut werden
Feuerwehreinsätze Riesen-Brand in Schweinemast-Anlage: "Qualvolle Todesfallen" sollen umgebaut werden

Aufgrund heftiger Rauch- und Gasentwicklung wurden Anwohner über die Warnapp Nina vor Rauch- und Geruchsentwicklung gewarnt, teilte die Feuerwehr mit.

Der Schaden, der am Vereinsheim von HTC Blau Gold Hagen entstand, ist unübersehbar und enorm.
Der Schaden, der am Vereinsheim von HTC Blau Gold Hagen entstand, ist unübersehbar und enorm.  © Polizei Hagen

Brandstiftung kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, da vor rund zwei Wochen auf dem gegenüberliegenden Fußballplatz ein Lagercontainer in Flammen stand und die Ermittler in dem Fall von einem bewusst gelegten Feuer ausgehen, berichtet Radio Hagen. Geprüft werde, ob ein Zusammenhang zwischen beiden Bränden bestünde.

Titelfoto: Feuerwehr Hagen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: