Verheerender Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus: Retter machen traurigen Fund

Weiterstadt - Verheerendes Feuer am frühen Sonntagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in Südhessen. Dabei entstand nicht nur ein gewaltiger Sachschaden, darüber hinaus verlor ein Mensch in den Flammen sein Leben. Während die Feuerwehr noch schlimmere Folgen verhindern konnte, läuft derzeit die Aufklärungsarbeit.

Der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses brannte komplett aus.
Der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses brannte komplett aus.  © KeutzTVNews

Laut einem Bericht des Polizeipräsidiums in Südhessen vom Sonntagvormittag seien die ersten Notrufe gegen 4.05 Uhr bei der zuständigen Leitstelle eingegangen. Ihnen zufolge brannte es in dem Haus in der Hahlgartenstraße in Weiterstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) lichterloh.

Umgehend machte sich ein größeres Aufgebot von Einsatzkräften auf den Weg zum Ort des Geschehens. Schon beim Eintreffen mussten die Rettungskräfte feststellen, dass der Dachstuhl des Mehrfamilienhaus in Vollbrand stand.

Anschließend gelang es der Feuerwehr, das Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern und den Flammen recht schnell Herr zu werden.

Haus brennt bis auf Grundmauern ab: Zu wenig Löschwasser!
Feuerwehreinsätze Haus brennt bis auf Grundmauern ab: Zu wenig Löschwasser!

Beim Betreten der Wohnung, in der der Brand mutmaßlich ausgebrochen war, mussten die Retter jedoch eine traurige Entdeckung machen. Denn dort fand man den leblosen Körper einer Person, für die jede Hilfe zu spät kam. Um wen es sich dabei genau handelte, konnte zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mitgeteilt werden.

Ebenso ist unklar, warum es zu dem Feuer gekommen war. Fest steht hingegen, dass bei dem Feuer ein Sachschaden von mindestens 500.000 Euro entstand.

Feuerwehrkräfte finden leblose Person in der Brandwohnung: Jede Hilfe kommt zu spät

Im Einsatz befanden sich rund 95 Brandmeister aus den Gemeinden Weiterstadt, Griesheim, Büttelborn, Erzhausen und Dieburg. Zudem waren der Rettungsdienst und das THW vor Ort.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Brandursache sowie der Identität der toten Person übernommen. Die Feuerwehr wird derweil voraussichtlich noch bis zum Nachmittag eine vorsorgliche Brandwache stellen.

Titelfoto: KeutzTVNews

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: