Crew-Mitglied verletzt: Notrutsche "explodiert" plötzlich im Flugzeug

Salt Lake City (USA) - Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Delta Air Lines war am Samstag kurz nach 7 Uhr (Ortszeit) vom New Yorker Kennedy Airport auf dem Weg zum Los Angeles International Airport. Die Maschine kam dort jedoch nicht wie geplant an.

Bei einem Flug von Delta kam es gleich zu zwei Vorfällen. (Symbolbild)
Bei einem Flug von Delta kam es gleich zu zwei Vorfällen. (Symbolbild)  © 123RF/mtaira

Laut New York Post musste der Flieger in Salt Lake City (Utah, USA) notlanden. Der Grund: technische Schwierigkeiten.

Ein Instrument zur Messung der Temperatur hatte einen Defekt, deshalb wurde ein geplanter Zwischenstopp eingelegt, um das kaputte Messgerät auszutauschen.

Nachdem die 168 Passagiere das reparierte Flugzeug am Gate wieder betreten konnten, kam es zu einem weiteren Vorfall.

Bruchlandung in Baum: Flugzeug im Landeanflug verunglückt
Flugzeugunfall Bruchlandung in Baum: Flugzeug im Landeanflug verunglückt

Plötzlich öffnete sich die aufblasbare Rutsche am Heck der Maschine, woraufhin sich die Vorrichtung innerhalb des Fliegers breitmachte.

Laut einem Passagier "explodierte" die Rutsche, drückte eine Platte aus einer Tür, die daraufhin ein Crewmitglied "wie einen Airbag" traf.

Die Insassen wurden wieder zurück aus dem Flugzeug verfrachtet und ein Ersatz wurde bestellt.

Laut einer Quelle der Zeitung wurde der verletzte Mitarbeiter umgehend in ein Krankenhaus gebracht, jedoch bereits wieder entlassen.

Die Fluggesellschaft entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten und schenkte allen betroffenen Passagieren 7500 Flugmeilen. Ob der verletzte Mitarbeiter ebenfalls eine Entschädigung bekam, ist nicht bekannt.

Titelfoto: 123RF/mtaira

Mehr zum Thema Flugzeugunfall: