Schock in über 1000 Metern Höhe: Drohne behindert Piloten bei Landeanflug

Frankfurt am Main - Bereits am Montagmittag wurde ein Passagierflugzeug durch eine sich im Luftraum befindliche Drohne beim Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen behindert.

Kurz vor dem Frankfurter Flughafen entdeckte am Montag ein Pilot einer Passagiermaschine eine in etwa 4000 Fuß Höhe fliegende Drohne. (Symbolfoto)
Kurz vor dem Frankfurter Flughafen entdeckte am Montag ein Pilot einer Passagiermaschine eine in etwa 4000 Fuß Höhe fliegende Drohne. (Symbolfoto)  © 123RF/stegarau

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, habe der Pilot der Passagiermaschine gegen 12 Uhr im Bereich der Einflugschneise bei Ginsheim eine Drohne in einer Höhe von etwa 4000 Fuß (umgerechnet 1219,2 Meter) entdeckt.

Unmittelbar im Anschluss machte sich ein Polizeihubschrauber auf den Weg und suchte den betroffenen Bereich ab - mit Erfolg!

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte zwei unabhängig voneinander fliegende Drohnen ausmachen.

Heftige Flugzeug-Panne: Das passiert jetzt mit dem Top-Manager
Flugzeug Nachrichten Heftige Flugzeug-Panne: Das passiert jetzt mit dem Top-Manager

Nur kurze Zeit später waren auch die verantwortlichen Piloten gefunden.

Ein 22 und ein 39 Jahre alter Mann wurden in der Folge einer polizeilichen Kontrolle unterzogen.

Die beiden Drohnen der Männer stellte man vorerst zur weiteren Beweissicherung sicher.

Mittlerweile ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr.

Titelfoto: 123RF/stegarau

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: