Wollte er springen? Mann entriegelt Flugzeugtür vor Landung und sorgt für Panik

Seoul - Eine offene Flugzeugtür hat nach Medienberichten kurz vor der planmäßigen Landung einer südkoreanischen Passagiermaschine für Panik unter den Fluggästen gesorgt.

Das Flugzeug sei trotz geöffneter Tür sicher gelandet. (Symbolbild)
Das Flugzeug sei trotz geöffneter Tür sicher gelandet. (Symbolbild)  © 123RF/maru1122maru

Die Polizei habe einen 33-jährigen Mann unter dem Verdacht festgenommen, die Tür während des Landeanflugs auf den Internationalen Flughafen von Daegu entriegelt zu haben, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag.

Die Maschine der Asiana Airlines sei mit offener Tür sicher gelandet und niemand sei verletzt worden. Mindestens ein Dutzend der 194 Insassen habe jedoch Atemnotsymptome gezeigt. Einige von ihnen seien deshalb ins Krankenhaus gebracht worden. Sie seien wie viele andere Fluggäste in Panik geraten.

Die Flugzeugtür habe sich etwa 250 Meter über dem Boden plötzlich geöffnet, hieß es. Wie es dem Passagier gelungen ist, die Tür zu entriegeln, war zunächst unklar. Ein Augenzeuge sagte den Berichten zufolge, die Tür habe sich mit einem Knall geöffnet.

Flugzeug von Hagelsturm zerfetzt: Ermittlungen gegen Austrian-Airlines-Crew!
Flugzeug Nachrichten Flugzeug von Hagelsturm zerfetzt: Ermittlungen gegen Austrian-Airlines-Crew!

Flugbegleiter hätten um Hilfe gerufen und den Verdächtigen zusammen mit anderen Insassen überwältigt, wurde ein anderer Augenzeuge zitiert.

Der Mann habe offenbar versucht, aus dem Flugzeug zu springen. Ein Sprecher des Flughafens in der Stadt im Südosten des Landes teilte lediglich mit, der Vorfall werde derzeit untersucht.

Das Flugzeug war den Berichten zufolge von der südlichen Ferieninsel Jeju gekommen.

Titelfoto: 123RF/maru1122maru

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: