Arzt verrät seinen coolen Trick, um schnell einzuschlafen

Denver (USA) - Sich mit "Cognitive Shuffling" selbst ausknocken! Dr. Scott Walter, ein Hautarzt aus Denver im US-Bundesstaat Colorado, behauptet, dass man sich auf diesen "kognitiven Gedankentrick" verlassen kann, um schnell einzuschlafen.

Der Dermatologe Dr. Scott Walter empfiehlt "Cognitive Shuffling", eine Entspannungstechnik, um schnell einschlafen zu können.
Der Dermatologe Dr. Scott Walter empfiehlt "Cognitive Shuffling", eine Entspannungstechnik, um schnell einschlafen zu können.  © Screenshot TikTok/denverskindoc

"Das ist eine Möglichkeit, Eure Gedanken neu zu ordnen oder neu zu organisieren, ähnlich wie das Mischen eines Kartenspiels. Im Grunde lenkt Ihr Euren Geist von bewussten Gedankenmustern ab, die Euch möglicherweise wach halten", sagte der Mediziner in einem millionenfach gesehenen TikTok.

Viele Menschen leiden an chronischen Schlafstörungen und plagen sich entweder jeden Tag oder an den meisten Tagen in der Wochen mit Problemen beim Einschlafen.

Das ist nicht ungefährlich! Denn länger anhaltender Schlafmangel kann zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen, darunter Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Diabetes, Schlaganfall, Fettleibigkeit und Depression, berichtet die New York Post.

Achtung vor Zecken, Quallen und Bakterien: Gesundheitsgefahren beim Urlaub in Deutschland
Gesundheit Achtung vor Zecken, Quallen und Bakterien: Gesundheitsgefahren beim Urlaub in Deutschland

Walter sagte, sein "Trick" sei für ihn selbst ein "absoluter Game-Changer" gewesen und erklärte, dass diese Methode "die sogenannten Mikroträume nachahmt, die während des Übergangs in den Schlaf auftreten und das Gehirn wissen lassen, dass es sicher ist, einzuschlafen."

Und wie funktioniert das Ganze?

Wichtig: Bloß nicht zu viel nachdenken!

Viele Menschen schlafen immer schlechter und weniger, insbesondere weil sie noch spät auf Bildschirme von Handys, Laptops oder Fernsehern schauen. Dabei ist es wichtig, sich vor dem Schlafen zu entspannen. (Archivbild)
Viele Menschen schlafen immer schlechter und weniger, insbesondere weil sie noch spät auf Bildschirme von Handys, Laptops oder Fernsehern schauen. Dabei ist es wichtig, sich vor dem Schlafen zu entspannen. (Archivbild)  © Christoph Soeder/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Dr. Scott Walter erklärte einige Möglichkeiten, wie diese Technik ausgeschöpft werden kann: "Man denkt einfach an zufällige Wörter oder Objekte, die nichts miteinander zu tun haben", sagte er. "Zum Beispiel Kuh, Blatt, Sandwich, Butter, Leber und solche Dinge. Nur zufällige Wörter, die keinen Sinn ergeben."

Eine andere Strategie besteht darin, einen Buchstaben des Alphabets auszuwählen und "Euren Herzschlag zu zählen. Alle acht Schläge denkt man an ein Wort, das mit diesem Buchstaben beginnt."

Zum Beispiel stellt man sich zunächst nur Wörter vor, die mit dem Buchstaben R beginnen, etwa "Ratte", "Ruhe", "Rose". Wenn Euch dann keine weiteren "R"-Wörter einfallen, wechselt Ihr zu beispielsweise "E" und so weiter. Das Einschlafen sollte damit nur zehn bis 15 Minuten dauern.

Frau (22) verspürt Hüftschmerzen: Im Krankenhaus erfährt sie die schreckliche Wahrheit
Gesundheit Frau (22) verspürt Hüftschmerzen: Im Krankenhaus erfährt sie die schreckliche Wahrheit

"Eine Technik wie Cognitive Shuffling kann das Nervensystem dabei unterstützen, sich zu entspannen und in den Schlaf zu fallen", sagte die Neurowissenschaftlerin Dorsey Standish gegenüber der Plattform Eat This, Not That!

Wenn Ihr mit dieser Technik trotzdem keine Entspannung und keinen Schlaf findet, könnt Ihr "andere achtsame Schlaftechniken wie tiefes Atmen mit ausgedehntem Ausatmen" ausprobieren, riet Standish.

Wichtig ist dabei vor allem, nicht zu viel nachzudenken.

Titelfoto: Screenshot TikTok/denverskindoc

Mehr zum Thema Gesundheit: