Kellogg's-Chef provoziert Geringverdiener: "Müsli zum Abendessen"

New York - Im US-Fernsehen hat Multimillionär Gary Pilnick eine Aussage getätigt, die viele Geringverdiener provoziert. Erst blieb sie ungehört, doch mittlerweile gibt es einen Shitstorm.

Wer sich kein Abendessen leisten kann, soll doch bitte einfach Kellogg's kaufen und das essen, sagt der Kellogg's-Chef. (Symbolbild)
Wer sich kein Abendessen leisten kann, soll doch bitte einfach Kellogg's kaufen und das essen, sagt der Kellogg's-Chef. (Symbolbild)  © 123RF/liudmilachernetska

Live in der Wirtschaftssendung "Squawk on the Street" bei TV-Sender CNBC hat der Kellogg's-Chef nämlich gesagt, wer sich keine richtige Mahlzeit leisten könne, solle einfach "Müsli zum Abendessen" essen.

"Die Cerealiensparte war schon immer recht erschwinglich und ist in der Regel ein großartiges Ziel, wenn die Verbraucher unter Druck stehen", fügte Pilnick hinzu: "Wenn man an die Kosten für Müsli für eine Familie denkt im Vergleich zu dem, was sie sonst essen würden, wird das viel erschwinglicher sein."

Gesagt hat er das bereits am 21. Februar. Doch erst im Verlauf der vergangenen Woche sorgte die Aussage für Entrüstung.

Beginn des Ramadan: Leipziger Ernährungsexpertin gibt Tipps zum Fasten
Ernährung Beginn des Ramadan: Leipziger Ernährungsexpertin gibt Tipps zum Fasten

Sendungs-Moderator Carl Quintanilla wollte schon in der Liveschalte wissen, ob es der Kellogg's-Millionär für möglich halte, dass seine provozierenden Aussagen auch durchaus kritisch aufgefasst werden könnten. Doch der ließ sich gar nicht bremsen.

"Tatsächlich kommt es im Moment wirklich gut an. Müsli zum Abendessen ist etwas, das jetzt wahrscheinlich mehr im Trend liegt, und wir gehen davon aus, dass dies auch so bleiben wird, da die Verbraucher unter Druck stehen", posaunte Pilnick heraus.

Gary Pilnick bei CNBCs "Squawk on the Street"

Internet-User regen sich über Aussagen von Kellogg's-Chef auf: "Dieser Idiot"

Gary Pilnick sorgte für einen Shitstorm.
Gary Pilnick sorgte für einen Shitstorm.  © PR/WK Kellogg Co

Damit hat der Kellogg's-Chef allerdings das Fass zum Überlaufen gebracht.

"Dieser Idiot verdient vier Millionen Dollar im Jahr", schrieb laut Guardian ein TikTok-Nutzer an einen geteilten Ausschnitt des Interviews. "Glaubst du, er füttert seine Kinder mit Müsli zum Abendessen?"

Andere User kritisierten zudem, dass das Produkt des Getreideverarbeiters sehr zuckerhaltig sei und man sich damit nichts Gutes tue.

Experten mit überraschender Empfehlung: So sollten wir am besten essen
Ernährung Experten mit überraschender Empfehlung: So sollten wir am besten essen

Schon seit 2022 wirbt Kellogg's mit einer "Cerealien zum Abendessen"-Kampagne als Reaktion auf die gestiegenen Lebensmittelpreise. Die Konsumenten sollen dem "Hühnchen den Abend freigeben", wie das Unternehmen es formuliert, und stattdessen lieber Cornflakes essen.

Im selben Jahr gingen die durchschnittlichen Preise für Nahrungsmittel in den USA um 9,9 Prozent hoch. Von 2020 bis jetzt stiegen sie insgesamt um rund 26 Prozent.

Titelfoto: 123RF/liudmilachernetska

Mehr zum Thema Ernährung: