Mutter gönnt sich nach Geburt ihrer Kinder Beauty-OP: Als sie aufwacht, beginnt ein Albtraum!

Vancouver (USA) - Shannyn Palmer (35) aus Vancouver wollte sich endlich mal etwas ganz für sich alleine gönnen. Doch nach der Beauty-OP wird schnell klar: Statt eines traumhaften Körpers beginnt plötzlich ein schrecklicher Albtraum für die US-Amerikanerin.

Shannyn Palmer (35) erlebte nach einem "Mommy Makeover" einen absoluten Albtraum.
Shannyn Palmer (35) erlebte nach einem "Mommy Makeover" einen absoluten Albtraum.  © Bildmontage: Screenshot TikTok/Shannyn Palmer

Nach drei Schwangerschaften und Geburten und einer großen Gewichtsreduktion hatte die 35-Jährige die Nase voll von ihrem Anblick:

Überall an ihrem Körper gab es Stellen, die sie störten. Vor allem die überschüssige Haut, die nach der Diät an ihr herunterhing, war Shannyn ein Dorn im Auge.

Die Mutter dreier Kinder fasste deshalb den Entschluss, sich einem sogenannten "Mommy Makeover" zu unterziehen. Das Verfahren besteht aus mehreren Operationen wie einer Bauchdeckenstraffung, Muskelreparatur, Bruststraffung und einer Fettübertragung auf die Hüften.

Fake-Tierarzt führt Kaiserschnitt bei Hündin durch, kurze Zeit später ist sie tot
Operation Fake-Tierarzt führt Kaiserschnitt bei Hündin durch, kurze Zeit später ist sie tot

Gegenüber "Tyla" erklärte die 35-Jährige, dass sie bei ihrer Recherche nach einem passenden Chirurgen auf eine Klinik in Mexiko stieß, die beeindruckende Bewertungen vorweisen konnte.

Im August flog Shannyn dann schließlich von Washington nach Südamerika, um sich dort unters Messer zu legen. 12.500 Dollar (umgerechnet 11.781 Euro) gab sie aus, um sich in ihrem Körper endlich wieder wohlzufühlen.

Nach der Narkose folgte der Schock

Ein Behandlungsfehler führte an ihren Händen zu schweren Verbrennungen.
Ein Behandlungsfehler führte an ihren Händen zu schweren Verbrennungen.  © Bildmontage: Screenshot TikTok/Shannyn Palmer

Zunächst sah es aus, als würde ihr Traum in Erfüllung gehen: Das "Mommy Makeover" verlief ohne Komplikationen. Doch als Shannyn anschließend aus der Narkose erwachte, bemerkte sie, dass etwas mit ihren Händen nicht stimmte, da diese stark brannten. Zudem hatten sich an ihren Fingern riesige Blasen gebildet.

"Ich war wirklich verwirrt", erinnert sich die 35-Jährige. "Ich hätte nie gedacht, dass meine Hände bei einer Operation in Gefahr sein würden."

Das Krankenhauspersonal behandelte die Blasen mit einer Salbe und verband Shannyns Hände. "Die Blasen waren so groß, dass sie jeden Tag einfach platzen und sich entleerten", erklärt die Mutter weiter.

Septischer Schock: Junge Frau (†20) stirbt nach verpatzter Abnehm-OP!
Operation Septischer Schock: Junge Frau (†20) stirbt nach verpatzter Abnehm-OP!

Doch der Zustand ihrer Hände verschlechterte sich zusehends: "Drei Tage nach der Operation begann ich, das Gefühl in meinem Daumen und linken Mittelfinger zu verlieren." Shannyn suchte deshalb die Notaufnahme auf.

Die Ärzte versuchten, Infektionen zu verhindern, indem sie die Blasen an der Hand der 35-Jährigen aufschnitten. Man stellte fest, dass Shannyn während der Operation Verbrennungen zweiten und dritten Grades an neun ihrer Finger erlitten hatte.

Dreifach-Mutter muss schreckliche Zeit durchleben

Nach der Beauty-OP mussten Teile ihrer Hände amputiert werden.
Nach der Beauty-OP mussten Teile ihrer Hände amputiert werden.  © Bildmontage: Screenshot TikTok/Shannyn Palmer

Dann verfärbten sich einige ihrer Finger schwarz: "Sie mussten amputiert werden - die Hälfte meines rechten Daumens und ein Teil meines linken Mittelfingers", sagt die US-Amerikanerin traurig. "Als sie mir sagten, dass sie amputieren müssten, hatte ich einen Angstanfall. Ich bat sie: 'Bitte nicht'."

Shannyn glaubt, dass eine Krankenschwester in Mexiko Schuld an dem Unglück sei. In einem TikTok-Video erzählte die 35-Jährige, dass die Pflegerin Kochsalzlösungsbeutel erwärmt hatte, um ihre Hände zu wärmen. Dies soll nötig gewesen sein, um ihre Werte genau messen zu können, als sie aus der Anästhesie aufwachte.

Allerdings soll die Krankenschwester versäumt haben, die Temperatur der Beutel zu überprüfen. Dadurch habe man ihr die Hände schwer verbrannt. Der einzige Finger, der unversehrt blieb, war ihr Zeigefinger - dieser steckte nämlich im Pulsoximeter.

Für Shannyn begann nun eine mehr als schreckliche Zeit: Durch ihre teils amputierten Finger und die zusätzlichen Verletzungen konnte die US-Amerikanerin wochenlang ihre Hände nicht benutzen. Sie war bei allen alltäglichen Dingen auf Hilfe angewiesen.

Drei Monate lang konnte die 35-Jährige nicht arbeiten und noch immer funktionieren ihre Hände durch Nervenschäden und Vernarbung nicht richtig. Auch starke Schmerzen machen der Dreifach-Mutter zu schaffen. Sie hofft jetzt, dass eine Daumen-Prothese ihr Abhilfe verschaffen wird. Eine Laserbehandlung soll zudem das Narbengewebe lockern.

Auf TikTok kann man den Weg ihrer Genesung mitverfolgen. Dort erhielt eines ihrer Videos über den Vorfall bereits mehr als 3,7 Millionen Aufrufe.

"Niemals in einer Million Jahren hätte ich gedacht, dass ein Mommy-Makeover dazu führen würde, dass ich Finger verliere", so Shannyn.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot TikTok/Shannyn Palmer

Mehr zum Thema Operation: