RSV-Welle lässt Kinderkliniken volllaufen: Immunologe macht Corona-Politik verantwortlich

München - Viele Kinderkliniken in Deutschland sind überfüllt. Grund dafür ist neben anderen Atemwegserkrankungen der starke Anstieg von Infektionen mit dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV). Vor allem Kleinkinder und Säuglinge sind von schweren Verläufen betroffen. Immunologe Dr. Peter Schleicher aus München macht die Corona-Politik für den starken Anstieg von RSV-Infekten bei Kindern verantwortlich.

Ein junger RSV-Patient liegt auf der Kinderstation des Olgahospitals des Klinkums Stuttgart in einem Krankenbett. (Archiv)
Ein junger RSV-Patient liegt auf der Kinderstation des Olgahospitals des Klinkums Stuttgart in einem Krankenbett. (Archiv)  © Marijan Murat/dpa

"Es ist keine Kurve mehr, sondern die Werte gehen senkrecht nach oben", sagte Kinder-Intensiv- und Notfallmediziner Florian Hoffmann kürzlich über die Entwicklung der RSV-Infekte bei Kindern gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

In mehreren Bundesländern, darunter Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, gebe es schon jetzt kaum ein freies Kinderbett in Kliniken mehr. Der Generalsekretär der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin sprach von "Katastrophenzuständen" - Familien mit kranken Kindern müssten teils in der Notaufnahme auf einer Pritsche schlafen.

Das sei für Deutschland ein Armutszeugnis. Viele betroffene Kinder seien schwer krank und müssten beatmet werden.

Nach frühem Beginn: RKI erklärt Grippewelle als beendet
Gesundheit Nach frühem Beginn: RKI erklärt Grippewelle als beendet

Laut Dr. Peter Schleicher war diese Entwicklung vorhersehbar. "Kinder brauchen bis zu 16 Infekte im Jahr, damit sie überhaupt erst ein intaktes Immunsystem aufbauen können. Das ist das 1-und-1 der Immunologie", erklärte der Immunologe gegenüber "Bild".

Immunologe rechnet mit Corona-Beratern ab: "Das war eine Katastrophe"

Die Maskenpflicht war laut Immunologe Dr. Peter Schleicher ein Fehler.
Die Maskenpflicht war laut Immunologe Dr. Peter Schleicher ein Fehler.  © Matthias Balk/dpa

Er macht die Maskenpflicht während der Corona-Pandemie für den aktuellen starken Anstieg an RSV-Erkrankungen bei Kindern verantwortlich.

Denn so konnten sie sich nicht infizieren. "In der Folge können sie keine Immunabwehr und kein Immun-Gedächtnis entwickeln. Deshalb werden heute so viele Kinder schwer krank", so Schleicher.

Tatsächlich hatte der Immunologe bereits im Sommer vergangenen Jahres genau davor gewarnt und die Maskenpflicht für Kinder scharf kritisiert.

Mädchen (†14) versprüht Deo in seinem Zimmer und stirbt
Gesundheit Mädchen (†14) versprüht Deo in seinem Zimmer und stirbt

"Es ist ein Fehler, wenn Kinder isoliert werden und in der Schule Masken tragen müssen", hatte er beispielsweise gegenüber der "B.Z." gesagt.

"Die Masken-Entscheidung war ein großer Fehler. Die Politik hat sich blöd beraten lassen. Das war eine Katastrophe", sagte er rückblickend.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Gesundheit: