Schon gewusst? Darum haben die Borsten deiner Zahnbürste verschiedene Farben

TikTok - Um unsere Zähne gesund zu halten, greifen die meisten von uns normalerweise mehrmals täglich zu einer Zahnbürste. Wer dabei mal aufmerksam hingeschaut hat, wird wohl bereits festgestellt haben, dass die Borsten jener Bürsten oft verschiedenfarbig gestaltet sind. Allerdings soll diese Optik nicht nur ansprechend wirken, sondern hat einen ganz bestimmten Zweck.

Lehrerin Jess zeigt auf TikTok, was es mit den Farben auf der Zahnbürste auf sich hat.
Lehrerin Jess zeigt auf TikTok, was es mit den Farben auf der Zahnbürste auf sich hat.  © Screenshot TikTok/jmac8781

"Habt ihr Euch jemals gefragt, warum Eure Zahnbürste unterschiedliche Farben hat?", fragt TikTokerin Jess in einem ihrer Videos.

Die Lehrerin weiß die Antwort: "Dafür gibt es einen Grund", erklärt sie im Clip weiter. Demnach zeigt einem der kleinste Farbbereich, meist ganz an der Spitze der Bürste angeordnet, wie viel Zahnpasta man verwenden sollte.

Das dürfte viele überraschen, suggeriert uns doch die Werbung oft, dass man sich eine dicke Wurst der Creme auf die Borsten drücken soll, um das möglichst beste Putzergebnis zu erzielen.

Umfrage macht deutlich: Viele deutsche Arbeitnehmer befürchten Burn-out
Gesundheit Umfrage macht deutlich: Viele deutsche Arbeitnehmer befürchten Burn-out

Doch das ist Quatsch, meint Jess. "Eigentlich sollte man die Zahnpasta nicht über die ganze Bürste streichen."

So reicht es, wenn ein Erwachsener eine ungefähr erbsengroße Portion zum Putzen benutzt.

Bei Kindern gilt übrigens ebenfalls die Devise "weniger ist mehr": Bei den Zahnbürsten der Allerkleinsten sieht man meistens, dass die anders gefärbten Borsten in der Mitte des Bürstenkopfes angeordnet sind.

An diesem Fleck dürfen sich die Eltern orientieren. Für Babys und Kleinkinder gilt ab dem ersten Zahn, eine Reiskorn-große Portion zu verwenden.

Zu viel Zahnpasta kann für Kinder gefährlich werden

Eine erbsengroße Menge an Zahnpasta reicht für die tägliche Zahnreinigung aus.
Eine erbsengroße Menge an Zahnpasta reicht für die tägliche Zahnreinigung aus.  © 123rf/ ia64

Nach dem dritten Geburtstag darf dann Zahnpasta in Erbsengröße auf der Zahnbürste landen.

Während Lehrerin Jess diesen Lifehack teilt, um ihren Followern beim Geldsparen zu helfen, gibt es gerade für Kinder noch einen viel wichtigeren Grund auf die Menge der Zahncreme zu achten:

Es kann nämlich vor allem für Kinder durchaus schädlich sein, zu viel davon zu verwenden!

Infekt längst überstanden, aber Husten geht einfach nicht weg? Das steckt dahinter!
Gesundheit Infekt längst überstanden, aber Husten geht einfach nicht weg? Das steckt dahinter!

Benutzen Eltern bei ihren Kindern nämlich zu viel Zahncreme, die Fluoride enthält, kann das Putzen zu Zahnfluorose führen.

Diese äußert sich zum einen mit unschönen Flecken auf der Oberfläche der Zähne und zum anderen wird die Schmelzoberfläche angegriffen.

Also merken: Viel Zahnpasta bedeutet nicht, dass die Zähne auch mehr sauber werden. Gerade bei Kindern sollte man die Portionen kontrollieren.

Titelfoto: 123rf/ ia64, bilanol

Mehr zum Thema Gesundheit: