Coronavirus-Challenge: TikTok-Star postet Ekel-Video

Netz - Das Coronavirus legt weltweit das öffentliche Leben weitestgehend lahm. Einige Influencer nutzen die Gelegenheit, um aus der dramatischen Lage Profit zu schlagen.

Mit ihrer Ekel-Challenge schockt Eva Louise (22) die Netzgemeinde.
Mit ihrer Ekel-Challenge schockt Eva Louise (22) die Netzgemeinde.  © https://www.tiktok.com/@avalouiise

So schockte die selbsternannte Influencerin Eva Louise (22) mit einem Video, das sie am Wochenende unter dem Hashtag "Coronaviruschallenge" auf ihrem TikTok-Kanal teilte, der mehr als 19.000 Abonnenten hat.

Darin ist die unter dem Username avalouiise bekannte Influencerin zu sehen, wie sie den Toilettensitz eines Flugzeugs ableckt.

In dem darauf folgenden Clip beruhigte sie dann ihre aufgebrachten Fans und teilte ihnen mit, dass es ihr gesundheitlich gut gehe und sie sich noch nicht mit Covid-19 infiziert habe.

Immer mehr Menschen von Hassattacken im Internet betroffen
Internet Immer mehr Menschen von Hassattacken im Internet betroffen

In ihrer Instagram-Story berichtete die Influencerin dann wenig später, dass sie den Sitz vorher desinfiziert hatte. Mittlerweile wurde der Clip auf TikTok gelöscht.

"Meine Mutter hat mir gesagt, dass sie stolz auf mich ist."

In der Zwischenzeit wurde das Video mehr als zwei Millionen mal aufgerufen und löste heftige Reaktionen im Netz aus.

So schrieb ein User: "Dummheit auf der nächsten Stufe". Ein anderer fügte hinzu: "Ich kann mich nicht daran zurückerinnern, dass ich jemals angewiderter war."

Eva war über die entsetzen Reaktionen wenig überrascht und betitelte ihre Challenge als "soziales Experiment" auf Twitter. Außerdem fügte die 22-Jährige hinzu: "Bitte teilt dies, damit die Leute wissen, wie man im Flugzeug richtig hygienisch ist."

Gegenüber Business Insider betonte die Influencerin, sie könne sowieso kein Corona bekommen, weil sie reich, blond und hübsch sei:

"Was die Leute nicht traurig macht, ist eine heiße, reiche Blondine, die 22 Jahre alt ist und eine Toilette leckt. Es ist sowieso nicht so, dass der Virus mich töten kann, weil ich Facebook nicht benutze."

Insgesamt habe ihr Video genau den gewollten Effekt erreicht, den sie sich gewünscht hat:

"Meine Mutter hat mir gesagt, dass sie stolz auf mich ist. Ich habe die Pandemie beleuchtet, während ich eine Fendi-Sonnenbrille trug…"

In jedem Fall hat sich das Video jetzt schon für die Blondine ausgezahlt: Neben 4000 Euro, die sie laut eigener Aussage dank des Clips eingenommen hat, hat sie vor allem ganz viel Aufmerksamkeit bekommen... Pfui, oder?

Mehr zum Thema Internet: