Krasse Fotos aufgetaucht: Gibt es das Seemonster von Loch Ness wirklich?

Loch Ness - Um diese Kreatur ragen sich unzähligen Mythen: Neue Bilder von dem berühmten Seeungeheuer von Loch Ness sorgen für Spekulation.

Steve Challice machte letzten Herbst zufällig ein Bild dieser seltsamen Kreatur.
Steve Challice machte letzten Herbst zufällig ein Bild dieser seltsamen Kreatur.  © Steve Challice

Nessie, bist du's?

Am Mittwoch ging ein Raunen durch's Netz, nachdem neue Bilder aufgetaucht waren, die das weltweit bekannte Seeungeheuer zeigen sollen.

Steve Challice aus Southampton hat diese bereits im September 2019 am Westufer des Sees Loch Ness geschossen, veröffentlichte sie aber erst jetzt.

Kicker down? Webseite nicht erreichbar!
Internet Kicker down? Webseite nicht erreichbar!

Darauf zu sehen ist eine riesige Kreatur, die über das Wasser gleitet und in ihrem Aussehen fischähnliche Züge aufweist.

Gegenüber DailyRecord berichtet er von seiner ungewöhnlichen Sichtung: Ich fing an, ein paar Schnappschüsse zu machen, und dann kam dieser große Fisch an die Oberfläche und ging dann wieder hinunter."

Die Länge des Wesens schätzt er auf ungefähr zweieinhalb Meter.

Handelt es sich bei dem Tier auf dem Bild um Loch Ness?

Mit ungefähr zweieinhalb Meter ist sie deutlich größer als jeder normale Fisch.
Mit ungefähr zweieinhalb Meter ist sie deutlich größer als jeder normale Fisch.  © Steve Challice

Doch erst nachdem Challice das Foto im Netz geteilt hatte, kam die Idee auf, dass es sich um Loch Ness handeln könnte.

"Ich muss sagen, ich glaube nicht an das Monster von Loch Ness. Für die meisten Sichtungen gibt es eine logische Erklärung."

Er habe das Foto nur geteilt, um herauszufinden, um welche Art von Fisch es sich handele.

"Sex oder Weihnachtsmarkt?" Doppeldeutige Sprüche erobern das Internet
Internet "Sex oder Weihnachtsmarkt?" Doppeldeutige Sprüche erobern das Internet

Der selbst ernannte "Loch Ness"-Experte Roland Watson, der einen eigenen Blog über die Seekreatur führt, äußerte im Gespräch mit Challice Zweifel an den Bildern: "Wenn dies ein echtes Bild einer Kreatur in Loch Ness ist, würde es unter die Top 3 der besten Fotos aller Zeiten gehören."

Dennoch habe er einige "Einwände und Bedenken", dass die Aufnahme mit Photoshop bearbeitet wurde. "Die Analyse der EXIF-Daten des Fotos bringt mich zu dem Schluss, dass dies kein Foto des Loch Ness-Monsters ist."

Challice dagegen verteidigt sein Bild weiterhin und sagt, er habe von sich aus nichts zu den Spekulationen beigetragen: "Ich denke wirklich, bis heute ist es nur ein großer Fisch."

Die Suche nach dem echten Monster von Loch Ness geht also weiter...

Titelfoto: Steve Challice

Mehr zum Thema Internet: