Mann stellt Freundin Ultimatum: Hör auf Tampons zu benutzen oder ich mache Schluss

Netz - Ist das noch fürsorglich oder schon zwanghaft?

Er hat Angst, dass seine Freundin zu unverantwortlich für Tampons ist und somit krank werden könnte.
Er hat Angst, dass seine Freundin zu unverantwortlich für Tampons ist und somit krank werden könnte.  © Bildmontage: 123rf/Vadim Guzhva & 123rf/Mariia

Wie die britische Boulevardzeitung Mirror berichtete, wandte sich vor Kurzem ein anonymer Mann an die Online-Plattform Reddit, um dort nach Rat zu fragen.

Laut eigenen Aussagen, sei seine Freundin nämlich verdammt "vergesslich" und würde deswegen ihre Tampons nicht regelmäßig genug wechseln.

Das machte ihm Angst, schließlich ist ihm das Toxische Schocksyndrom ein Begriff – eine Infektionserkrankung, die selten auftritt, aber lebensbedrohlich sein kann. Vor allem kann diese durch zu lange im Körper verharrende Tampons begünstigt werden.

Internetmuffel in Bayern: So viele Haushalte verweigern sich dem World Wide Web
Internet Internetmuffel in Bayern: So viele Haushalte verweigern sich dem World Wide Web

Somit stellt er direkt zu Beginn klar: "Ich habe kein Problem damit, dass Frauen Tampons benutzen. Ich habe ein Problem damit, dass SIE Tampons benutzt."

Seine Freundin würde die Risiken nicht ernst genug nehmen und ihm damit große Sorgen bereiten. Vor allem seitdem es im Vormonat zu einer "traumatischen" Tortur kam und sie ins Krankenhaus musste.

Nun habe er endgültig die Schnauze voll und verlangt von ihr: Hör auf Tampons zu benutzen oder ich mache Schluss!

Nun fragt er Reddit um Rat: Hat er sich daneben benommen?

Von diesem Ultimatum war sie aber ganz und gar nicht begeistert.

"Jetzt ist sie wütend auf mich und sagt, ich sei kontrollsüchtig. Sie ist der Meinung, dass ein Mann einer Frau nicht vorschreiben sollte, welche Hygieneartikel sie zu benutzen hat."

Das schien ihn ein wenig stutzig gemacht zu haben, denn nun wandte er sich an die Reddit-Community und fragte dort nach, ob er sich daneben benommen habe. Und tatsächlich: Die Mehrheit der Leute stellte sich auf die Seite seiner Freundin.

"Es scheint, als ob du es gut meinst, aber das ist nicht wirklich deine Entscheidung", schrieb ein Nutzer, "Wie würdest du dich fühlen, wenn sie dich bitten würde, kein Toilettenpapier mehr zu benutzen, weil sie denkt, dass du es 'falsch' benutzt?"

Ein anderer vertrat die gleiche Meinung: "Du kannst deine Sorgen ausdrücken, aber du kannst ihr so etwas nicht verbieten."

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/Vadim Guzhva & 123rf/Mariia

Mehr zum Thema Internet: