Model wird auf Tinder gelöscht, weil sie angeblich "zu heiß" ist

Florida (USA) - Sie bekommt Heiratsanträge und Drohungen, weil sie so schön ist: Das Instagram-Model Luna Benna (27) muss sich mit jeder Menge Betrügern herumschlagen, die behaupten, sie zu sein.

Zu schön, um echt zu sein? Luna Benna (27) hat große Probleme mit Fake-Profilen von sich selbst.
Zu schön, um echt zu sein? Luna Benna (27) hat große Probleme mit Fake-Profilen von sich selbst.  © instagram.com/luna.benna

Die 27-jährige US-Amerikanerin beweist, dass gutes Aussehen zwar oftmals viele Vorteile, in manchen Fällen aber auch große Nachteile mit sich bringt. 

So behauptet sie unter anderem, dass die Dating-App Tinder bereits mehrfach ihr Profil gebannt hat - und zwar, weil andere immer wieder ihre Online-Identität klauen und diese entsprechend nutzen.

Als Erotik-Model veröffentlicht sie auf ihren Instagram- und Onlyfans-Kanälen haufenweise sexy Schnappschüsse von sich. Wie die britische Webseite The Sun berichtet, würden sich Leute allerdings immer wieder ihre Bilder schnappen und damit sogenanntes "Catfishing" betreiben.

Das heißt, diese Personen bauen sich zum Beispiel auf Tinder Fake-Profile und nutzen dafür fremde Bilder - etwa die von Luna Benna. Das schadet sowohl all denen, die auf diese Betrüger hereinfallen, aber auch den Models, deren Fotos somit letztlich unerlaubt missbraucht werden.

"Es gibt sogar eine gefälschte Facebook-Seite von mir, die Tausende von Followern hat", erklärt die 27-Jährige. "Die Leute nehmen meine Bilder und machen Geld damit!"

Dieses "Catfishing" hätte für sie auch ganz direkte Auswirkungen, weil sie selbst auch für eine Betrügerin gehalten würde: "Da draußen gibt es so viele Fake-Profile von mir, wann immer ich mir einen eigenen Account anlege, werde ich sofort gemeldet und Tinder lässt mich löschen."

Luna Benna: "Manche bedrohen mich, weil ich zu gut aussehe"

Dabei hat Luna früher sehr große Erfolge auf Tinder gefeiert: Als sie 2017 erstmals in der App aktiv war, hätte sie jede Menge Matches bekommen - genauso wie Geschenke und sogar Heiratsanträge!

Die Leute hätten ihr Geld geboten, nur damit sie sich mit ihnen treffen würde. Aber auf solche Angebote hätte sie sich nie eingelassen. Inzwischen kommt sie auf ihrem Instagram-Account auf  mehr als 1,2 Millionen Abonnenten - und muss eben den Preis für ihre Internet-Berühmtheit bezahlen.

Einige Nutzer würden sie sogar attackieren und beleidigen, weil sie ihre Profile für Fake-Accounts halten: "Manchmal bedrohen Leute mich auf Tinder, weil ich zu gut aussehe."

Titelfoto: instagram.com/luna.benna

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0