TikTok-Star zu dick für Pferde: Reithof lässt Plus-Size-Model abblitzen

Mantauk (USA) - TikTok-Star Remi Bader (26) hatte offenbar mal wieder Probleme wegen ihres Gewichts. Die Influencerin behauptete, sie sei wegen ihrer vielen Kilos von Mitarbeitern einer Pferderanch abgewiesen und verspottet worden.

Influencerin Remi Bader (26) leidet eigenen Angaben zufolge an einer Binge-Eating-Störung. Ihr Gewicht führte nun zu einem Eklat auf einer Pferderanch.
Influencerin Remi Bader (26) leidet eigenen Angaben zufolge an einer Binge-Eating-Störung. Ihr Gewicht führte nun zu einem Eklat auf einer Pferderanch.  © Collage: Screenshot/TikTok/remibader

Seinem Frust machte das Plus-Size-Model in einem Video Luft. Darin behauptete sie, dass die Deep Hollow Ranch in Montauk im US-Bundesstaat New York ihr während einer Reise mit anderen Influencern am vergangenen Wochenende aufgrund ihres Gewichts nicht erlaubte, ihre Pferde zu reiten.

Bader, die mehr als zwei Millionen Follower auf TikTok hat, teilte mit, sie habe wieder gehen müssen, weil sie über 240 Pfund (rund 109 Kilo) wiege. Der Clip unter der Überschrift "Ich bin schon früher geritten und hatte dieses Problem noch nie" hat bereits mehr als 1,7 Millionen Aufrufe erhalten.

Die Deep Hollow Ranch reagierte bislang nicht zu dem Vorfall. Auf ihrer Webseite gibt es aber einen Hinweis "Wie viel Gewicht kann ein Pferd tragen? (Gewichtsgrenze beim Reiten)". Dort heißt es, dass "ein Reiter nicht mehr als 15 Prozent des Gewichts des Pferdes wiegen sollte".

Aria hat aufgehört, sich zu rasieren: "Männer lieben meinen buschigen Look"
TikTok Aria hat aufgehört, sich zu rasieren: "Männer lieben meinen buschigen Look"

Darüber hinaus gibt es eine Liste mit geeigneten Pferderassen "für übergroße Reiter".

Influencerin leidet an Binge-Eating-Störung

Bader hatte sich erst kürzlich in einem rund dreiminütigem Video zur Behandlung ihrer Binge-Eating-Störung gemeldet. Menschen mit einer Binge-Eating-Störung leiden unter wiederkehrenden, exzessiven Essanfällen. Innerhalb kurzer Zeit nehmen sie große Nahrungsmittelmengen zu sich und haben das Gefühl, die Kontrolle über ihr Essverhalten zu verlieren.

Sie lehnte es ab, sich weiter zu dem Vorfall zu äußern. Allerdings schrieb Bader am Sonntag in einem Folgebeitrag in ihrer Insta-Story, dass sie niemals einem kleinen Unternehmen schaden würde.

Sie erklärte, sie sei schockiert über die Art und Weise gewesen, wie einer der Angestellten der Ranch mit ihr sprach, und fühlte sich gezwungen, ihre Erfahrungen zu teilen: "Ich habe dies aus einem bestimmten Grund gepostet und das liegt nicht daran, dass mir das Reiten verweigert wurde", stellte Bader klar.

Sie verstehe auch, dass es bestimmte Voraussetzungen hinsichtlich des Gewichts gebe und versicherte: "Ich würde die Pferde niemals verletzen wollen".

"Aber es war die Art und Weise, wie ich angesprochen und vom Besitzer ausgelacht und insgesamt behandelt wurde", schrieb sie.

Titelfoto: Collage: Screenshot/TikTok/remibader

Mehr zum Thema TikTok: