"Wir müssen dich einfach fragen": Eltern machen Babysitterin bizarres Angebot

Los Angeles (Kalifornien/USA) - Damit hatte eine junge Babysitterin aus Los Angeles sicher nicht gerechnet.

Molly kann auch heute noch nicht glauben, was ihr vor sechs Jahren passiert ist.
Molly kann auch heute noch nicht glauben, was ihr vor sechs Jahren passiert ist.  © Bildmontage: TikTok/Screenshot/mollzfahdays (2)

Wie Molly in einem Video (siehe unten) auf ihrem TikTok-Account berichtete, war sie vor etwa sechs Jahren in eine äußerst kuriose Situation geraten. Eine Story, die sie ihren mehr als 207.000 Followern auf keinen Fall vorenthalten wollte.

So berichtete sie, dass sie damals jeden Mittwochabend auf das Kind eines Paares aufpasste, um ein wenig Geld dazuzuverdienen. Zu diesem Zeitpunkt war sie 19 Jahre alt.

"Mittwochs waren immer ihre Date-Abende und sie sind immer so gegen 22.30 Uhr rum wiedergekommen", erklärte Molly. An einem ganz bestimmten Tag wurde es bei den beiden jedoch etwas später. Und als sie gegen 0.30 Uhr das Haus betraten, waren sie sichtlich betrunken.

Überwachungs-Kamera filmt ständig Nachbarn: Was sie dann nach Hause tragen, rührt zu Tränen
TikTok Überwachungs-Kamera filmt ständig Nachbarn: Was sie dann nach Hause tragen, rührt zu Tränen

"Sie stolpern ein wenig und kichern viel. Ich fand es ziemlich niedlich", erinnerte sich Molly zurück. Doch während ihr das Paar schließlich von dem gemeinsamen Abend berichtete, verkündeten die beiden der 19-Jährigen plötzlich, dass sie auch viel über sie gesprochen hätten.

So sei sie wirklich "süß" und "hübsch". Kurz darauf räusperte sich der Ehemann.

"Wir müssen dich einfach fragen", habe er Molly gegenüber gesagt. "Diese Chance sollten wir nicht verpassen."

Anschließend bot er der jungen Frau an, mit ihm und seiner Frau nach oben zu gehen: "Vielleicht können wir zusammen duschen und dann mal schauen, wie sich die Situation entwickelt."

Auf TikTok berichtete Molly von der verrückten Story

Babysitterin denkt über das Angebot nach

Molly wusste im ersten Moment nicht, was sie darauf sagen sollte, weswegen die Ehefrau schnell einschritt und ihr versicherte, dass sie nach Hause gehen könne, wenn ihr das unangenehm sei: "Du musst nächsten Mittwoch nicht wiederkommen, oder überhaupt, wenn du dich gerade unwohl fühlst. Das verstehe ich total!"

In einem weiteren Video erklärte Molly, dass sie einen Moment lang tatsächlich über das Angebot nachgedacht habe - schließlich bezeichnete sie die Eheleute, die in ihren 40ern waren, als "wirklich gutaussehend" - bevor sie sich jedoch dagegen entschied und nach Hause ging.

Den Job an den Nagel habe sie deswegen nicht gehängt. Bereits eine Woche später erschien sie wieder bei der Familie, um zu babysitten.

Merkwürdig sei es zwischen ihr und dem Paar nicht gewesen. Schließlich kam das bizarre Angebot nie wieder zur Sprache. "Keiner von uns hat das Gespräch je wieder erwähnt."

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshot/mollzfahdays (2)

Mehr zum Thema TikTok: