Weiter geht's mit den Neuerungen: Twitter führt neues Verifizierungs-Symbol ein!

San Francisco - Weiter geht's mit den Twitter-Neuerungen! Dieses Mal hat der Kurzbotschaftendienst ein neues Verifizierungssymbol eingeführt.

Twitter wurde Anfang Oktober von Elon Musk (51) übernommen. Seit dem ändert sich auf der Social-Media-Plattform so einiges.
Twitter wurde Anfang Oktober von Elon Musk (51) übernommen. Seit dem ändert sich auf der Social-Media-Plattform so einiges.  © Jeff Chiu/AP/dpa

Konten von bekannten Persönlichkeiten, Regierungen oder Unternehmen sollen einen grauen Haken in einem Kreis und den Hinweis "Official" bekommen, wie Twitter am Mittwoch ankündigte. So soll erkennbar sein, dass es sich um offizielle Accounts handelt.

Bislang stand ein weißer Haken auf blauem Kreis für ein verifiziertes Konto, das Symbol wurde kostenfrei vergeben. Der neue Eigentümer von Twitter, Milliardär Elon Musk (51), hatte aber angekündigt, dass jeder Nutzer und jede Nutzerin künftig diesen Haken für acht Dollar im Monat erhalten kann.

Musk hatte das bisherige System als unfaires Zweiklassensystem "von Feudalherren und Bauern" kritisiert. Schon nach der Übernahme von Twitter hatte er angekündigt, das Verifizierungssystem umzugestalten.

Erste Konten haben neues Häkchen bereits - darunter Skandalrapper Kanye West!

Unter den bereits verifizierten Personen finden sich Skandalrapper Kanye West (45) und Papst Franziskus (85).
Unter den bereits verifizierten Personen finden sich Skandalrapper Kanye West (45) und Papst Franziskus (85).  © Bildmontage: Ashley Landis/AP/dpa, Maurizio Brambatti/ANSA Pool/AP/dpa

Am Mittwoch waren teilweise etwa die Twitter-Konten des Papstes oder des Rappers Kanye West (45) mit dem neuen Symbol "Official" gekennzeichnet.

Auch US-Präsident Joe Biden (79), der britische Premier Rishi Sunak (42) oder der französische Präsident Emmanuel Macron (44) bekamen das Symbol "Official", ebenso die Konten der "New York Times" oder der BBC.

Den weißen Haken auf blauem Kreis, den sie schon vorher hatten, behielten diese Konten.

Musk hatte Twitter Ende Oktober für 44 Milliarden Dollar (rund 44 Milliarden Euro) übernommen und die Chef-Etage gefeuert. Eine Woche später entließ er rund die Hälfte der 7500 Angestellten.

Mehrere große Konzerne setzten daraufhin ihre Werbung in dem Netzwerk aus.

Titelfoto: Jeff Chiu/AP/dpa

Mehr zum Thema Twitter: