Dumm gelaufen! Autofahrer sucht Parkplatz und folgt Google Maps blind

Oberägeri (Schweiz) - In der Gemeinde Oberägeri in der Schweiz ist ein Autofahrer auf der Suche nach einem Parkplatz mit seinem BMW stecken geblieben.

Der Weg wurde immer enger, bis der 19-jährige Fahrer mit seinem BMW weder vorwärts noch rückwärts fahren konnte.
Der Weg wurde immer enger, bis der 19-jährige Fahrer mit seinem BMW weder vorwärts noch rückwärts fahren konnte.  © Screenshot Facebook/Zuger Polizei

Der 19-Jährige war in der Nacht zu Donnerstag mit drei Begleitpersonen unterwegs, als ihm Google Maps einen Fußweg entlang des Ägerisees als schnellste Route vorgeschlagen hatte, berichtet das Portal 20 Minuten. Doch dort besteht ein Fahrverbot!

Der junge Mann folgte den Anweisungen trotzdem. "Dies entpuppte sich nicht wirklich als gute Idee, wenig später blieb das Auto nämlich stecken" und kam weder vorwärts noch rückwärts weiter, teilte die Zuger Polizei auf ihrer Facebook-Seite mit.

In der Dunkelheit habe das Quartett dann stundenlang versucht, den Wagen aus der misslichen Lage zu befreien, was jedoch nicht gelang.

Zoll-Beamte wundern sich über Gestank, dann machen sie eine seltsame Entdeckung
Kurioses Zoll-Beamte wundern sich über Gestank, dann machen sie eine seltsame Entdeckung

Für die "Befreiungsaktion" des Autos griffen die vier Insassen auf einige rabiate Maßnahmen zurück: Sie brachen ein paar Latten aus einem angrenzenden Holzzaun, den sie zuvor beim Fahrmanöver beschädigt hatten, und zerkleinerten diese wiederum mit einer Säge, die sie sich aus einer Hütte in der Nähe "geborgt" hatten.

Schließlich musste am Donnerstagmorgen die Feuerwehr Oberägeri anrücken, die auch gleich die Polizei mitbrachte, um den BMW aus der Wegenge zu holen.

Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Zuger Polizei

Mehr zum Thema Kurioses: