Frau heiratet Geist und ist sauer über Flitterwochen: "Ich musste für alles bezahlen!"

London - Wo die Liebe hinfällt, kann man sich wohl wirklich nicht aussuchen: Eine britische Sängerin vermählte sich vor kurzem mit einem Geist. Nach einer etwas einseitig aussehenden Hochzeit wirft sie ihm nun vor, ihre gemeinsamen Flitterwochen ruiniert zu haben.

Der nicht für alle erkennbare Edwardo (l.) und die Künstlerin Brocarde (r.) gaben sich am 31. Oktober dieses Jahres das Ja-Wort.
Der nicht für alle erkennbare Edwardo (l.) und die Künstlerin Brocarde (r.) gaben sich am 31. Oktober dieses Jahres das Ja-Wort.  © @brocarde/Instagram/Screenshot

Die Künstlerin Brocarde traft Amor mit einem ungewöhnlichen Pfeil. Laut The Daily News verliebte sie sich eigenen Aussagen nach in das Gespenst Edwardo, einen Soldaten aus dem Viktorianischen Zeitalter.

Bevor sie ihren Ehemann kennenlernte, glaubte die Britin nicht wirklich an Geister. Aber als er dann vergangenes Jahr plötzlich nachts in ihrem Zimmer auftauchte, war es um sie geschehen.

Eine Kirche zu finden, die diese Hochzeit zulassen würde, war schwerer als gedacht. Einige schmissen sie hochkant raus, andere drohten ihr sogar mit Exorzismen.

Patientin hat starke Bauchschmerzen: Was Ärzte in ihrem Magen finden, schockiert
Kurioses Patientin hat starke Bauchschmerzen: Was Ärzte in ihrem Magen finden, schockiert

Nach langer Suche gaben die zwei sich schließlich am 31. Oktober dieses Jahres in der Asylum Kirche in London das Ja-Wort.

Bei ihrem Gang zum Altar in einem schwarzen Brautkleid ertönte Brocardes eigene Single "Haunted". Dieses Lied hatte sie für Edwardo verfasst, um ihn nach einem Streit über das Bekanntmachen ihrer Liebe zurückzugewinnen.

"Es war etwas ganz Besonderes zu dem Lied, welches ich für ihn geschrieben habe, auf Edwardo zuzugehen und ich werde nie das Lächeln auf seinem Gesicht vergessen", sagte sie dazu.

Die Feier war offen für die verschiedensten Gäste, lebendig und tot. Unter den verstorbenen Besuchern waren angeblich auch einige Promis anwesend, wie Elvis, Henry VIII und Marilyn Monroe - weswegen auch schon ihre erste Ehekrise begann.

Schwieriger Ehe-Start für die Sängerin und das Gespenst

Schon kurz nach der Zeremonie begannen sich die Probleme für das außergewöhnliche Paar zu häufen.
Schon kurz nach der Zeremonie begannen sich die Probleme für das außergewöhnliche Paar zu häufen.  © Brocarde/YouTube/Screenshot

"Edwardo konnte es einfach nicht lassen mich zu verarschen und machte eine unangebrachte Bemerkung über ihr heißes Aussehen", erzählte die Sängerin.

"Ich dachte: 'Wow, wirklich? Es ist unser Hochzeitstag'. Die Bemerkung hat mir den Abend komplett verdorben!"

Auch ihre Flitterwochen auf den Barry Inseln waren wohl nicht viel besser.

In nur sieben Tagen! Mann sorgt mit Weltrekord für Begeisterung im Netz
Kurioses In nur sieben Tagen! Mann sorgt mit Weltrekord für Begeisterung im Netz

"Die ganze Reise schien immer schlimmer zu werden", erzählte Brocarde. Anscheinend rangelte er sie zu Boden, in einem Versuch leidenschaftlich und romantisch zu sein, während sie bloß eine Kugel Eis genießen wollte.

Außerdem gab er ohne Bedenken ihr Geld für unnötig teure Luxusartikel aus. "Als wir in unserem Hotel ankamen, schlug er vor, zwölf Flaschen des besten Champagners zu uns auf das Zimmer zu bestellen, weil er wusste, dass ich die Rechnung übernehmen muss!"

Anscheinend kämpft das ungewöhnliche Paar auch nach den Flitterwochen noch mit einigen Problemen, denn Edwardo scheint auf den Weihnachtsmann eifersüchtig zu sein.

"Er hasst den Gedanken, dass der Weihnachtsmann durch den Schornstein kommt und er hat sogar versucht, den Kamin zu vernageln. Ich habe ihm gesagt der Weihnachtsmann besucht jeden und dass er nicht in mich verknallt ist, aber er versteht es einfach nicht!"

Titelfoto: Brocarde/YouTube/Screenshot @brocarde/Instagram/Screenshot

Mehr zum Thema Kurioses: