Kind (6) fährt mit Beifahrer (3) im Auto der Eltern einkaufen: Den Laden erreichen sie nicht

Jalan Bukit Tangga (Malaysia) - Weil ihnen die rücksichtslose Fahrweise auffiel, nahm eine Gruppe von Autofahrern eine Verfolgungsjagd mit einem Toyota Vios auf - in der Annahme, dass ein betrunkener Fahrer am Steuer saß.

Der Fahrer des Toyotas war erst sechs Jahre alt.
Der Fahrer des Toyotas war erst sechs Jahre alt.  © Screenshot Facebook/Muhamad Haji Noh

Wie die in Malaysia erscheinende Tageszeitung New Straits Times berichtet, ereignete sich der kuriose Vorfall am Dienstag in Jalan Bukit Tangga auf der Insel Langkawi im Norden des Landes.

Nachdem der Toyota schließlich gegen einen Laternenpfahl am Straßenrand geprallt und zum Stehen gekommen war, näherten sich die Männer dem Auto - und waren erschrocken.

In einem bei Facebook geteilten Video, das viral ging, hörte man verschiedene Personen fragen: "Wo ist der Fahrer?" Dann war ein Junge in rotem T-Shirt und blauen Shorts zu sehen, der neben dem Wagen stand und mehrmals wiederholte, dass er in ein Geschäft gehen wollte.

Mythos zerstört: Hello Kitty ist kein Kätzchen!
Kurioses Mythos zerstört: Hello Kitty ist kein Kätzchen!

Außerdem hörte man den Vorwurf eines anderen Fahrers, dass sein Auto von dem Toyota gestreift worden wäre. "Wir dachten, es sei ein betrunkener Fahrer, also haben wir ihn verfolgt. Wo sind seine Eltern?", wollte der Mann wissen.

Der Junge erklärte den Umstehenden noch einmal, dass "Mama zu Hause" ist und er nun "in den Laden gehen" werde. "Ich wollte das schwarze Spielzeugauto kaufen", sagte er den Erwachsenen, die offenbar noch immer Schwierigkeiten hatten, zu verstehen, weshalb das Kind mit dem Auto gefahren war. Ein weiterer Mann fragte ungläubig: "Wer hat das Auto gefahren? Dieser kleine Junge hat das Auto gefahren?"

Wie sich herausstellte, war der Knirps nicht alleine unterwegs, sondern hatte einen Beifahrer: seinen kleinen Bruder! Aus der Video-Beschreibung geht hervor, dass die beiden Jungs erst sechs und drei Jahre alt waren.

Fahrt endet an Laternenpfahl

Die Kinder waren offenbar von ihrem Zuhause aus rund 2,5 Kilometer mit dem Auto gefahren, bevor sie die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und gegen einen Laternenpfahl knallten. Nach dem Unglück hätten sie etwas verwirrt aber gefasst gewirkt.

Unterdessen hatte jemand gegen 23.15 Uhr die Polizei über den Unfall informiert, die umgehend zum Ort des Geschehens eilte. Ermittlungen ergaben, dass der Sechsjährige das Auto ohne Wissen seiner Eltern fuhr. "Ihr Vater schlief und ihre Mutter war auf die Toilette gegangen, als die Jungen sich aus dem Haus schlichen und mit dem Auto losfuhren", sagte ein Sprecher der Behörde.

Der Sechsjährige erlitt eine Schnittwunde am Knie, sein jüngerer Bruder kam unverletzt davon. Das Auto wurde an der Vorderseite beschädigt.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Muhamad Haji Noh

Mehr zum Thema Kurioses: