Mann mixt sein Sperma mit dem seines Vaters und zeugt "einzigartiges Kind"!

Barnsley - Wegen seiner Unfruchtbarkeit griff ein britischer Mann zu einer äußerst ungewöhnlichen Maßnahme, um dennoch ein Kind zeugen zu können.

Der Samen-Cocktail beschäftige auch das Gericht. (Symbolbild)
Der Samen-Cocktail beschäftige auch das Gericht. (Symbolbild)  © alona1919/123RF

Der Brite mixte nämlich einfach sein Sperma mit dem seines Vaters, um seiner Lebensgefährtin dann den Samen-Cocktail einzuführen - tatsächlich sogar mit Erfolg, wie "BBC" am Donnerstag berichtete.

Herausgekommen ist dabei ein "einzigartiges Kind", wie ein Richter erklärte, denn der Fall sorgte auch juristisch für helle Aufregung.

Die lokale Bezirksbehörde der nordenglischen Stadt Barnsley wollte mithilfe eines DNA-Tests den wahren Vater des Kindes ermitteln.

Wucher! Was ein Vermieter für dieses Loch haben will, ist unglaublich
Kurioses Wucher! Was ein Vermieter für dieses Loch haben will, ist unglaublich

Doch das Gericht schob dem einen Riegel vor, mit der Begründung, dass die Gefahr bestehe, dass es im späteren Lebensverlauf emotionale Schäden davontragen könne, wenn es von seiner einzigartigen Zeugung erfahre.

Letztlich obliege es der Familie, ob sie ihrem Nachwuchs irgendwann darüber aufklären oder nicht. Die Behörde habe nicht das Recht dazu, lautet das Urteil. Vater, Mutter und Vielleicht-Vater hätten allerdings ausgesagt, die Umstände auch in Zukunft vor dem Kind geheim zu halten.

Ob dies die richtige Entscheidung ist, darüber lässt sich streiten. "Ohne Test bleibt die biologische Vaterschaft ungewiss, aber es besteht die Chance, dass jene Person, von dem das Kind denkt, es sei sein Opa, eigentlich sein Vater ist und das die Person, die es für seinen Vater hält, eigentlich sein Halbbruder ist", fasste der Richter die durchweg kuriose Situation zusammen.

Titelfoto: alona1919/123RF

Mehr zum Thema Kurioses: