Mutter lässt Sohn mit Handy allein: Kurz darauf trifft sie der Schlag

Recife (Brasilien) - Es war nur dieser eine kurze Augenblick.

War der kleine Tom mit seiner Bestellung bei McDonald's zufrieden? Nein, der gelbe Minion und ein Apfelkuchen fehlten!
War der kleine Tom mit seiner Bestellung bei McDonald's zufrieden? Nein, der gelbe Minion und ein Apfelkuchen fehlten!  © Instagram/Screenshot/raissawandrade

Sohnemann Tom (4) wusste sofort, was zu tun war, als seine Mama Raissa Andrade (32) Anfang der Woche duschen ging und versehentlich ihr Handy in Griifnähe liegen ließ.

Der kleine Frechdachs, der Hunger hatte, schnappte sich das Smartphone und ging auf die McDonald's-App, um eine Bestellung im brasilianischen Recife aufzugeben.

Kurz nachdem die 32-Jährige wieder bei Tom war, klingelte ihr Telefon. Der Rezeptionist des Hauses, in dem die Familie wohnt, teilte der verdutzten Frau mit, dass ihre Bestellung angekommen war.

Als die Mutter einen Moment später die Tür öffnete, traf sie der Schlag. Denn vor ihr stand ein McDonald's-Lieferant mit zehn vollen Tüten!

Der kleine Tom hatte sechs Aktions-Menüs, sechs Happy Meals, acht Sonderangebote, zehn Milchshakes, acht Flaschen Wasser und zwei McSundaes geordert.

Zufrieden war der Vierjährige dennoch nicht. Laut ihm fehlte neben einem gelben Minion auch ein Apfelkuchen, berichtet aktuell der Mirror.

Essen wurde zum Glück nicht verschwendet

Raissa Andrade (32) auf einem Instagram-Selfie
Raissa Andrade (32) auf einem Instagram-Selfie  © Instagram/Screenshot/raissawandrade

Seine Mutter war dem Kleinen trotz der Rechnung von umgerechnet rund 61 Euro nicht böse. Ganz im Gegenteil: Raissa Andrade konnte herzlich über die kuriose Situation lachen.

Sie zeigte sich außerdem erstaunt, dass Tom es nicht nur geschafft hatte, die Bestellung aufzugeben, sondern diese auch an die richtige Adresse liefern zu lassen.

Zum Glück wohnt die Brasilianerin nicht alleine mit ihrem Sohn in dem Haus. In weiteren Wohnungen leben dort mehrere Familienmitglieder, die Andrade kurzerhand zum Essen einlud.

So musste am Ende nichts weggeworfen werden und alle hatten ihren Spaß. Besonders Toms Mutter rettete das den Tag. Denn sie war zuvor beim Arzt gewesen und hatte sich nicht gut gefühlt.

Dank ihres kleinen Sonnenscheins kehrte die gute Laune alsbald zurück. Doch es kam noch besser: Dank eines Fotos des Festmahls, das Andrade auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichte, landete sie sogar noch einen viralen Hit.

Mehr als 100.000 Likes gab es seitdem für das Posting. Am Ende zahlte sich diese Bestellung also vielfach aus.

Titelfoto: Instagram/Screenshots/raissawandrade

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0