Polizeirevier zeigt fetten Luxusdienstwagen! Protzerei geht nach hinten los

Miami Beach (USA) - Eigenwerbung auf Social Media will gelernt sein! In den USA sorgte ein Polizeirevier kürzlich mit einem Protz-Post für reichlich Kopfschütteln unter den Usern. Ein fetter Rolls-Royce als Dienstwagen - und das etwa auf Kosten der Steuerzahler?

Das MBPD freut sich über einen fetten Rolls-Royce als Dienstwagen.
Das MBPD freut sich über einen fetten Rolls-Royce als Dienstwagen.  © Montage: X/MiamiBeachPD

Man arbeitet hart und ehrlich, zahlt brav seine Steuern und sieht dann, wie die örtliche Polizeibehörde das Geld für völlig überflüssigen Luxus scheinbar zum Fenster herausschmeißt?

So müssen sich in der vergangenen Woche einige Anwohner aus Miami Beach (US-Bundesstaat Florida) gefühlt haben. Wenn auch zu Unrecht, wie sich später herausstellte. Doch der Schaden war bereits angerichtet.

Das Police Department (MBPD) aus der Küstenstadt postete auf X (ehemals Twitter) einen 45-sekündigen Clip, in dem das neueste Prunkstück der Fahrzeugflotte präsentiert wird.

Dubai-Prinzessin trennt sich von ihrem Mann - via Instagram!
Kurioses Dubai-Prinzessin trennt sich von ihrem Mann - via Instagram!

Vor den Augen der User läuft eine Bildmontage - vom Sonnenuntergang garniert und mit fetter Bass-Musik unterlegt - die den neuen Rolls-Royce des Polizeireviers in Szene setzt.

"MBPD [...] ist ein Beispiel für höchste Standards an Engagement und qualitativ hochwertige Polizeiarbeit in unserem beispiellosen Engagement für die Bewohner und Besucher, denen wir dienen. Wir freuen uns, diese großartige Ergänzung zum MBPD-Rekrutierungsteam vorstellen zu können", wurde zu dem Video geschrieben.

Doch obwohl der Post fast 400.000 Mal angezeigt wurde, kommt er nicht mal auf 350 Likes - eine krasse Diskrepanz, die verdeutlicht, wie die User die Eigenwerbung aufnahmen ...

Miami Beach ist ein Ort, an dem sich die Reichen und Schönen wohlfühlen.
Miami Beach ist ein Ort, an dem sich die Reichen und Schönen wohlfühlen.  © dpa/TNS via ZUMA Wire | David Santiago

Diesen Protz-Post hätte die Miami Beach Police eventuell nochmal überdenken sollen

Rolls-Royce als Dienstwagen? User haben klare Meinung

"Sie müssen denjenigen feuern, dessen Idee das war", lautet der Kommentar mit den meisten Likes. Autsch! Auch andere User konnten dem Edel-Polizeiwagen sowie dem dazugehörigen Protz-Post rein gar nichts abgewinnen.

Doch das MBPD klärte auf: "Hinweis: Dieses Fahrzeug ist Teil der Flotte von Braman Motors, und die haben alle mit diesem Projekt verbundenen Kosten gemäß der CMB-Richtlinie gesponsert." Heißt: Für den Luxusschlitten wurde kein Steuergeld ausgegeben!

Blöd nur, dass die User das herzlich wenig zu interessieren schien. Der Angeber-Charakter des Videos kam einfach nicht so cool rüber, wie es sich die Polizei beim Posten wohl erhofft hatte.

Titelfoto: Montage: X/MiamiBeachPD

Mehr zum Thema Kurioses: